OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Schweiz – Bündelung von DooH-Netzen für Kampagnen

- Die Digital-out-of-Home-Netze werden in der Schweiz immer häufiger für netzübergreifende Kampagnen gebucht – so der OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI), den invidis mit Unterstützung von OVAB Europe erhebt. von Thomas Kletschke

Trend zur Vernetzung in der Schweiz - Werbung am Bahnhof Zürich und bei Coop (Fotos: Vanija, Neo Advertising; Grafik/ Montage: invidids.de)

Trend zur Vernetzung in der Schweiz: Werbung am Bahnhof Zürich und bei Coop (Fotos: Vanija, Neo Advertising; Grafik/Montage: invidis.de)

In der Schweiz haben sich die Digital-out-of-Home-Netzwerke weiterentwickelt. Große Vermarkter wie APG haben ihre Aktivitäten in Shopping Centern sowie an den Bahnhöfen verstärkt. Mit Clear Channel ist ein weiteres Unternehmen seit einiger Zeit dabei – in Zürich mit neuen Screens sowie national und auf europäischer Ebene via Connect – großflächig digitale oder digital angebundene Netze auszurollen. Auch Goldbach Media hat sein Portfolio weiter ausgebaut, etwa um das Netzwerk MelTV mit Displays in 111 Elektronikmärkten der Migros. Wie in den Nachbarländern Österreich und Deutschland ist auch in der Schweiz der Bereich Shopping Malls und Retailketten eine starke Säule für DooH.

Mehr Reichweite durch Buchung in verschiedenen Netzen

Dass die Schweizer DooH-Netzwerke gerade in einer weiteren Ausbau- und Vernetzungsphase sind, zeigt eine Auswertung der Fokusthemen des aktuellen DBCI DACH. Große Marken und Agenturen wollen Reichweite. So wird die Bündelung von verschiedenen Netzwerken für die Planung einer DooH-Kampagne in der Schweiz immer wichtiger. Insgesamt 57% aller befragten Unternehmen geben an, dass DooH-Kampagnen oft oder sogar meistens netzwerkübergreifend gebucht werden.

Trend zu übergreifender Buchung zwischen DooH-Netzen in der Schweiz (Grafik: invidis.de)

Trend zu übergreifender Buchung zwischen DooH-Netzen in der Schweiz (Grafik: invidis.de)

Da sich das Medium DooH noch im Aufbau befindet und die meisten Netzwerke kontinuierlich, aber langsam wachsen, ist es wichtig, den Werbungtreibenden eine relevante Reichweite anzubieten. Dies kann – Stand heute – nur durch die sinnvolle Bündelung von unterschiedlichen Netzwerken erreicht werden, ist eines der Ergebnisse der invidis-Analysten.

Zeitschiene: noch wenige Buchungen

Obwohl mittlerweile etliche Netzwerke die Buchung über Zeitschienen anbieten, wird diese Option nur vereinzelt am Markt nachgefragt. Diese relativ neue Möglichkeit der Kampagnenplanung wird von Agenturen und Werbungtreibenden noch nicht angenommen – oder ist noch nicht ausreichend bekannt. Hier könnte die Branche durch mehr Kommunikation die Vorteile des Mediums noch stärker als bisher betonen.

Alle Fokussthemen des DBCI DACH stehen hier zum Download bereit.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.