Raus aus der Insolvenz

Vitec startet als Vitec Imago neu durch

- Am 11. Juli 2014 war es soweit: Nach fünf Wochen unter Aufsicht des vorläufigen Insolvenzverwalters wurde der Verkauf von Vitec an die britische Imago Group besiegelt. Damit kann die neue Vitec Imago GmbH mit Sitz in Mainz bald ihren Betrieb aufnehmen. von Thomas Kletschke

Imago wirft Rettungsring für Vitec aus (Grafiken: Unternehmen; Montage: invidis.de)

Imago wirft Rettungsring für Vitec aus (Grafiken: Unternehmen; Montage: invidis.de)

Wie berichtet, zeichnete sich Anfang Juli ab, dass die britische Imago das Unternehmen übernehmen möchte. Jetzt wurden dafür die Weichen gestellt. Die neue Vitec Imago wird von Vitec-Gründer Dr. Wilhelm Mettner geführt werden – und will nach dem Erwerberkonzept nahezu alle Mitarbeiter der insolventen Vitec übernehmen.

Vorgeschichte der Insolvenzanmeldung

Aufgrund der finanziellen Schieflage der Mainzer n.runs AG hatte auch die Tochtergesellschaft Vitec Distribution am 6. Juni 2014 beim Amtsgericht Mainz Insolvenz anmelden müssen. Seither hatte der Mainzer Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe die Unternehmen fortgeführt und nach Investoren gesucht.

„In den fünf Wochen der Insolvenz haben wir den Geschäftsbetrieb von Vitec fortgeführt und die Beziehungen zu Kunden und Lieferanten stabilisiert. Mit der Imago Group konnten wir ein Unternehmen finden, das ein überzeugendes Erwerberkonzept vorgelegt hat, dem der Gläubigerausschuss am Freitag einstimmig zugestimmt hat. Beide Unternehmen passen perfekt zueinander, da sie in ihren Vertriebsgebieten für Audio- und Videokonferenzlösungen führend sind“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe von der Kanzlei Schiebe und Collegen.

Gute Zukunftsaussichten

Für einen branchenfernen Investor, der seinen Geschäftsbereich erweitern möchte, wäre der Einstieg in dieses Geschäft schwieriger gewesen, so die Einschätzung des Sanierungsexperten. Die jetzige Lösung biete Vitec gute Zukunftsaussichten und nahezu allen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.