Augenoptiker

Mit interaktivem Paternoster zum passenden Glasbaustein

- In den Filialen großer Optikerketten schaut’s oft so aus: Vor lauter Gestellen sieht man die Wunschbrille nicht mehr. Ein interaktives, cool designtes, bewegliches Präsentationssystem hilft Optikern nun, aus der Masse hervorzustechen. von Thomas Kletschke

Elevender. interaktiver Paternoster für Brillen (Screenshot: invidis.de)

Elevender: interaktiver Paternoster für Brillen (Screenshot: invidis.de)

Mit einem in verschiedenen Varianten aufbaubaren Präsentationssystem möchte Ladenbau- und Objektdesigner concept-s aus Schorndorf die bei vielen Optikern vorherrschende Gestaltung auflockern. Dabei hat sich das Unternehmen den guten alten Paternoster zum Vorbild genommen, der die Okularien in Bewegung bringt – herausgekommen ist der Elevender.

Mit dem kann der Kunde auf zwei Arten interagieren: eine der derzeit produzierten Varianten verfügt über einen Tablet-Touchscreen, die andere Bauform verzichtet darauf und ist via QR-Code und Smartphone bedienbar.

Das Brillenpräsentations- und Lagersystem hält die Ware in ständigem Umlaufbetrieb und ist als Wandvariante oder freistehende Lösung in unterschiedlichen Ausführungen und Designs lieferbar.

In Kombination mit einem passenden Lighting- oder Digital Signage-System könnte der Elevender einer Augenoptiker-Filiale zu noch mehr individuellem Charme verhelfen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.