Medienbericht

Benko will Karstadt und Kaufhof fusionieren

- Wie das Handelsblatt heute meldet, plant Signa nach der Übernahme von Karstadt die Verschmelzung mit dem Kaufhof zu einer Deutschen Warenhaus AG. Damit kommt ein altbekannter Plan wieder auf die Agenda. von Thomas Kletschke

Will Signa Karstadt und Kaufhof funsionieren? (Fotos: Kaufhof, Karstadt; Montage: invidis.de)

Will Signa Karstadt und Kaufhof funsionieren? (Fotos: Kaufhof, Karstadt; Montage: invidis.de)

Dem aktuellen Bericht des Handelsblatts zufolge, soll die Fusion am Ende eines Sanierungsprozesses stehen. Dieser soll spätestens im Jahr 2016 abgeschlossen sein. Nach weiteren Medienberichten existiert eine Liste mit etwa 20 Karstadt-Häusern, die zur Disposition stehen sollen.

„Durch den neuen Eigentümer herrscht nun endlich Klarheit“, sagte Karstadt-Aufsichtsratchef Stephan Fanderl dem Handelsblatt. „Es gibt viel zu tun, wir werden die nächsten wichtigen Schritte einleiten.“ Die könnten zu aussehen: Verlustreiche Karstadt-Häuser werden dicht gemacht, profitable Standorte in kleinere Shopping Malls mit Shops großer Markenartikler verwandelt. Nach maximal 2 Jahren soll dieser Umbau dann stehen – der ideale Zeitpunkt, um gegebenenfalls auch beim Kaufhof mit einer entsprechenden Maßnahme für Rendite zu sorgen.

Erst in der letzten Woche hatte Kaufhof eine Multichannel-Initiative ausgerufen, um mit 1.100 Tablets am PoS auf modernere Kommunikationsmittel zu setzen. Bereits in der Vergangenheit hatte René Benko mit seiner Signa ein Kaufinteresse am Kaufhof signalisiert.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.