Video Walls

Wie Adidas seine #mizxflux App in Szene setzt

- Mit einem neuen Turnschuh, der via App personalisiert werden kann, ist Adidas in diesem Jahr auf den Markt gekommen. Zum Launch der App startete man ein optisches Feuerwerk, für das eine Video Wall aus 16 Sharp-Displays von je 60″ verwendet wurde. von Thomas Kletschke

Video Wall aus 16 LFDs von Sharp beim #MIZXFLUX-Launch im Juli 2014 in Berlin (Foto: Adidas)

Video Wall aus 16 LFDs von Sharp beim #MIZXFLUX-Launch im Juli 2014 in Berlin (Foto: Adidas)

Mit dem ZX Flux hat Adidas einen neuen Sneaker auf den Markt gebracht, der weltweit verkauft wird – und seit August dennoch zu einem eigenen Unikat um-gestylt werden kann. Für den Turnschuh hat der Sportartikel- und Lifestyle-Modehersteller dazu eigens eine eigene App programmieren lassen, mit der die Kunden die Treter mit den drei Streifen mit eigenen Fotos personalisieren lassen können.

Hat mein Schuh-Entwurf genug Style-Potenzial? - 2 Gäste testen die #mizxflux App (Foto: Adidas)

Hat mein Schuh-Entwurf genug Style-Potenzial? – Zwei Gäste testen die #mizxflux App (Foto: Adidas)

Beim Marketing hat Adidas dabei schwerpunktmäßig auf Events gesetzt, bei denen der Schuh vorgestellt wurde. So gab es im Januar in Berlin ein erstes Preview für den Schuh, der seit Frühjahr erhältlich ist. Dazu wählte man in Mitte eine Location an der Münzstraße Ecke Max-Beer-Straße, in der für vier Tage ein Pop Up Space installiert wurde.

Event zum App-Launch im August

Und im Juli wurde auf einem weiteren Event im Rahmen der Fashion Week die ab August 2014 erhätliche App beworben, mit der die Kunden die ZX Fluxe jeweils mit ihrem Wunschfoto verschönern können.

Video Wall und Tablets (Foto: Adidas)

Video Wall und Tablets (Foto: Adidas)

Der so personalisierte Schuh mit Fotodruck wird anschließend direkt nach Hause geliefert. Das Unternehmen möchte mit dem Konzept nach eigenen Angaben „starre und überkommene Personalisierungssysteme durchbrechen“.

Um für den Durchbruch richtig durchzustarten hatte Adidas jede Menge Blogger, Journalisten und Retailer eingeladen, um ihnen die Schuhe samt App auf bereitstehenden Tablets oder Smartphones zeigen zu lassen. Dafür wurde eine kunstvolles, wahres Fluxus-Feuerwerk auf insgesamt 50m² Medienfläche abgefeuert. Dazu gehörten diverse Projektionsflächen sowie eine Stegloswand aus insgesamt 16 Displays.

Video Wall und Projektionen: Adidas #mizxflux-App-Launch  (Foto: Adidas)

Video Wall und Projektionen: Adidas #mizxflux-App-Launch (Foto: Adidas)

Video Wall mit 16 Sharp-Displays

Für die Video Wall kamen 60-Zöller von Sharp zum Einsatz (PN-V601), die mit jeweils 1.366 x 768p auflösen (WXGA) und mit 700 cd/m² sehr lichtstark sind. Als Medienserver kam ein Catalyst V4 Pro 8-Core 1 zum Einsatz. Techniksupplier war die Berliner Zweigstelle der Ambion Gmbh aus Kassel. Für die Konzeption und Durchführung der beiden Events zeichnet die DREINULL – agentur für mediatainment aus Berlin verantwortlich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.