Französischer Verband

Club de Digital Media und OVAB kooperieren

- Auf der 8. OVAB Digital Signage Conference in München haben der französische Club de Digital Media und der OVAB Europe ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Ziele sind unter anderem gemeinsame Bemühungen um die Standardisierung sowie die Erhebung von Branchendaten. von Thomas Kletschke

OVAB-Vorstände Markus Deserno und Winfried Karst mit Club de Digital Media-VP Michel Baronnier (v.l.) (Foto: invidis.de)

OVAB-Vorstände Markus Deserno und Winfried Karst mit Club de Digital Media-VP Michel Baronnier (v.l.) (Foto: invidis.de)

Mit der am 18. September 2014 geschlossenen Vereinbarung werden der Club de Digital Media und der OVAB Europe künftig eng zusammenarbeiten. Das Abkommen haben Vice President Michel Baronnier (CEO TMM Communication) sowie der OVAB-Vice President Winfried Karst (Silverflow Media) für ihre jeweiligen Verbände unterzeichnet. Künftig möchten OVAB und Club de Digital Media auch gemeinsame Veranstaltungen durchführen.

Neben der weiterhin wichtigen Bemühung um Standardisierungsfragen wird die Kooperation schon in Kürze auch zu neuen Branchendaten führen – denn ab November/Dezember 2014 sollen die Daten für den DBCI Frankreich vorliegen, aus denen sich dann, wie bei seinen Schwester-Indizes, die Lage im jeweiligen Digital Signage-Markt ablesen lässt.

Schon jetzt lässt sich sagen, dass die französischen Digital Signage-Kollegen sowie die dortige Digital-out-of-Home-Branche über eine gute Auftragslage verfügen – ein entsprechend gutes Geschäftsklima darf also bei der Premiere des neuen DBCI France erwartet werden. Dies ist umso erfreulicher, als die gesamtwirtschaftliche Lage in dem EU-Land derzeit alles andere als gut ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.