OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Positiver Schub für den Digital Signage-Markt in DACH

- Deutschland, Österreich und die Schweiz blicken optimistischer in die Zukunft als noch am Sommeranfang. Aktuell bewegt sich der gestiegene Brancheindex im positiven Bereich. Das zeigt der OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI), den invidis mit Unterstützung von OVAB Europe erhebt. von Thomas Kletschke

DBCI DACH: September und Oktober 2014 im Vergleich zu 2013 (Grafik: invidis.de)

DBCI DACH: September und Oktober 2014 im Vergleich zu 2013 (Grafik: invidis.de)

Im Vergleich zur letzten DBCI-Erhebung für Juli und August 2014 ist der Indexwert für das Geschäftsklima in DACH für September und Oktober leicht gestiegen. Seit der letzten Erhebung im Juli 2014 hat sich der Digital Signage-Geschäftsklimaindex um 4,15 von 50,40 Basispunkten auf 54,55 Basispunkte erhöht.

Die aktuelle Geschäftslage wurde von den Befragten wird mit einer leichten Veränderung als „gut (+)“ bewertet. Die Branchenunternehmen hegen zudem gute Erwartungen an kommende Geschäfte. In Bezug auf die Geschäfte in der baldigen Zukunft ist der Wert seit der letzten Umfrage weiter gestiegen.
Neue Aufträge nach dem Sommerloch und die Erwartung an laufende Ausschreibungen, die vor Jahresende vergeben werden, geben dem Markt die benötigten positiven Impulse.

DBCI DACH Sept./ Okt. 2014: Aktuelle Lage und Erwartungen  (Grafik: invidis.de)

DBCI DACH Sept./ Okt. 2014: Aktuelle Lage und Erwartungen (Grafik: invidis.de)

Erfreulich zudem: Der Digital Signage-Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz kann im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zudem erheblich höhere Erlöse in den ersten sechs Monaten 2014 verbuchen. Im 12-Monats-Vergleich wird zudem ein deutlicher Anstieg der Umsatzerlöse für das Gesamtjahr 2014 erwartet. Auch Firmen, die im ersten Halbjahr weniger gut performten, dürften größtenteils davon profitieren. Denn die meisten Marktteilnehmer, die in den ersten sechs Monaten schlechtere Geschäfte oder Verluste vermelden mussten, gehen inzwischen davon aus, diese bis zum Ende 2014 ausgleichen zu können.

Im Vergleich zu allgemeinen Wirtschaftsindikatoren kann die Branche in Deutschland stärker auf positive Effekte hoffen. Denn trotz einer derzeit negativen Stimmung in der Gesamtwirtschaft (ifo-Index/ ZEW) sind die Unternehmen der Digital Signage-Branche nach einigen Monaten der Zurückhaltung wieder zuversichtlicher. Die aktuelle politische Krise mit Rußland scheint bis dato keine Auswirkungen auf die IT-Branche haben.

Auch in der Schweiz hat sich das Geschäftsklima im Digital Signage-Markt verbessert. Allerdings: Der Boom im IT-Sektor hat zu einem gravierenden Mangel an qualifizierten Mitarbeitern geführt. Die neuen schweizerischen Einwanderungsbestimmungen könnten diesen Effekt noch weiter verstärken. In Österreich ist das Geschäftsklima positiv – allerdings auf einem schwächeren Niveau. Der Signage-Markt ist derzeit mit der Geschäftslage zufrieden und erwartet in den nächsten sechs Monaten bessere Geschäfte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.