Einzelhandel

Takko setzt in Russland auf Digital Signage

- In Deutschland setzt Takko – zumindest bisher – kein Digital Signage ein. Seit der Expansion in den russischen Markt hat der Textileinzel- und Modehändler dort ein Digital Signage-Netzwerk aus Video Walls und einzelnen Displays aufgebaut. von Thomas Kletschke

Russicher Takko mit Video Wall im Shop (Foto: BrightSign)

Russicher Takko mit Video Wall im Shop (Foto: BrightSign)

Takko Fashion mit Hauptsitz in Münster und EU-weit über 1.800 Standorten ist in Russland mit einem Joint Venture seit etwa 1,5 Jahren vertreten – der lokale Partner ist Fashion Family. Für den Auftritt auf dem russischen Markt setzt die Marke in den 28 Filialen auf Digital Signage.

Insgesamt sind knapp 170 Mediaplayer des Typs BrightSign XD230 verbaut worden, um Video Walls und Displays anzusteuern. Die Player lieferte BrightSigns Russland-Reseller IMS (Interactive Multimedia Solutions).

Mode und Signage in russischem Takko Store (Foto: BrightSign)

Mode und Digital Signage in russischem Takko Store (Foto: BrightSign)

„Dies ist ein völlig neuer Markt für uns und wir sind sehr auf eine starke Präsenz bedacht“, so Evgeniy Kozlovskiy von Takko. Digital Signage in großem Stil setze Takko in seinen russischen Geschäften hauptsächlich ein, um der vorwiegend jungen, modebewussten Kundschaft ein besseres Shopping-Erlebnis zu verschaffen. Zuverlässigkeit und eine preisbewusste Lösung seien bei der Auswahl der Mediaplayer ebenso wichtig gewesen, wie die Tatsache, dass man eine möglichst wartungsarme und störunanfällige Lösung gesucht habe.

In jedem Store sind sechs Player installiert, die eine Video Wll aus 3×3 Displays im Schaufenster und eine zweite ähnliche Wand in der Mitte des Ladenraums steuern. Die übrigen vier steuern Einzel-Displays in anderen Ladenbereichen. Neue Inhalte werden regelmäßig über den Dienst BrightSign Network eingespielt. Umfassendere Aktualisierungen, beispielsweise anlässlich der Präsentation neuer Kollektionen, erfolgen saisonweise und in kürzeren Abständen kleinere Angebotsaktionen zu Schlussverkäufen und Sonderevents.

Für mehr Informationen über den Digital Signage Markt in Russland und den Nachbarstaaten empfiehlt sich ein Besuch der Integrated Systems Russia 2004. In der kommenden Woche vom 29-31.10.2014 trifft sich die Digital Signage und AV-Branche in Moskau – u.a. mit der 4. Internationalen Digital Signage Conference in Kooperation mit OVAB Europe und invidis. Mehr Informationen unter isrussia.ru

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.