Point of Sale

So will Mood Media auf die Second Screens der Konsumenten kommen

- Mood Media, Spezialist für Instore-Medien und multisensorisches Marketing, hat mit der europaweiten Integration von „Presence“ an Standorten seiner Kunden begonnen. Das PoS-System kann in Verbindung mit Mobile-Apps zur personalisierten Kundenansprache genutzt werden. Technisch setzt man dazu nicht auf Beacons – sondern auf Audiosignale. von Thomas Kletschke

"Presence": Funktionsweise (Grafik: Mood Media)

„Presence“: Funktionsweise (Grafik: Mood Media)

Bei „Presence“ handelt es sich um ein lautloses Digital Signage Audio-Signal, das innerhalb des Mood Media Content-Netzwerks von Mediaplayern übertragen wird. Ist das digitale Wasserzeichen aktiviert, können Händler mit ihren Kunden kommunizieren, während diese sich im Ladengeschäft befinden. Gleichzeitig sind relevante, aufmerksamkeitsfördernde Inhalte auf die Second Screens der Smartphones übertragbar, um das Instore-Erlebnis zu verstärken. Vertragspartner von Mood Media haben die Möglichkeit, eigene mobile Apps zu entwickeln, die das „Presence“-Signal nahtlos integrieren.

So können Kunden von Mood Media personalisierte, exklusive und maßgeschneiderte Angebote, Promotionen und Inhalte liefern, die Marken dabei helfen, die Kundenbindung zu stärken. „Allein in Westeuropa gibt es beinahe 197 Millionen Smartphone-Besitzer. Da Konsumenten ihren mobilen Geräten eine immer höhere Aufmerksamkeit schenken, ist es für Einzelhändler von höchster Wichtigkeit, auf dieses Nutzungsverhalten zu reagieren und die Interaktion auf diese Kanäle zu erweitern“, sagt Claude Nahon, President von Mood Media International.

Mit den Fähigkeiten von „Presence“ erlaubt Mood Media seinen Kunden in der Einzelhandels-, Finanz-, Hotellerie- und Gastronomiebranche, die eigene Marke noch näher an den Kunden zu bringen. Mood Media erwartet, dass bis zum zweiten Quartal 2015 bereits 300.000 Kontaktpunkte in den USA mit der neuen Technologie ausgestattet sein werden – ein Trend, den das Unternehmen auch in Europa fortführen möchte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.