Spende von 2000 Smartphones

LG unterstützt UN beim Kampf gegen Ebola

- LG Electronics wird 2000 Smartphones an die Vereinten Nationen zur Hilfe gegen das tödliche Ebola-Virus in Westafrika spenden. Die Smartphones von LG werden zur Gesundheitsversorgung – hauptsächlich für die schnelle und nahtlose Kommunikation zwischen den Boden-Teams – eingesetzt. von Thomas Kletschke

Ebola Checkpoint in der Nähe von Freetown (Foto: Ricci Shyrock/IRIN)

Ebola Checkpoint in der Nähe von Freetown (Foto: Ricci Shyrock/IRIN)

UN-Mitarbeiter in den betroffenen Gebieten, die sich auf medizinische Datenerfassung, Überwachung und Planung konzentrieren, werden mit den Smartphones ausgestattet. Das UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) wird die Verteilung der mobilen Geräte übernehmen.

Hilfskräfte in einem medizinischen Zentrum in Kenema Sierra Leone (Foto: Anna Jefferys/IRIN)

Hilfskräfte in einem medizinischen Zentrum in Kenema Sierra Leone (Foto: Anna Jefferys/IRIN)

Laut OCHA werden rund 1 Milliarde Dollar erforderlich sein, um die unmittelbaren humanitären Bedürfnisse, die durch das Ebola-Virus verursacht wurden, anzugehen. Fast 5.000 Menschen haben sich seit Ausbruch der Epidemie in Westafrika im März mit Ebola infiziert; 2.400 sind bereits gestorben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.