Südamerika

Argentinien, Brasilien, Chile – das Netzwerk von UpperMidia

- A, B, C: UpperMidia verfügt inzwischen über ein Netzwerk in den drei südamerikanischen Ländern, die aufgrund ihrer Wirtschaftskraft gute Erfolgsaussichten am Weltmarkt haben. Inzwischen ist ein Corporate Communications-Netz aus 300 Screens unterschiedlicher Größe entstanden von Thomas Kletschke

UpperMidia-Logo (Grafik: UpperMidia)

UpperMidia-Logo (Grafik: UpperMidia)

Für die Mitarbeiterkommunikation gedacht sind die von UpperMidia aus Brasilien installierten Screens, die sich inzwischen auf das große und ökonomisch starke ABC Südamerikas verteilen: Argentinien, Brasilien und Chile. Die Display-Hardware ist dabei realtiv heterogen: Screens in Größen zwischen 42 Zoll und 50 Zoll stehen in Büros, Hotels, Fitnesstudios oder öffentlichen Einrichtungen.

Neben LCD-Displays sind auch Plasmabildschirme im Einsatz. Insgesamt umfasst UpperMidias Netz 300 Screens. Stammen die Displays aus verschienen Geräteklassen und Generationen, hat man sich bei der Software für eine übergreifede Plattform entschieden. Denn bei der Ansteuerung setzt man auf das automatisierte Content Management System von Broadsign.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.