Wegeleitung

Crocus City Mall setzt beim Wayfinding auf Scala

- Wer durch Moskaus Einkaufstempel schlendert, muss viel Zeit mitbringen: Sie sind einfach groß. Je orientierter man dabei ist, umso kommoder geht das Einkaufsvergnügen über die Bühne. Für Wegeleitungs-Systeme in der City Mall hat sich Betreiber Crocus Group für Scala entschieden. von Thomas Kletschke

Moskauer Shopping Mall (Foto: Crocus)

Moskauer Shopping Mall (Foto: Crocus)

Crocus ist einer der größten Betreiber von Shopping Malls in Russland. Ob die Crocus City Mall, das nahegelegene Vegas, dessen spektakuläre Medienfassaden und LED-Inszenierungen invidis-Leser kennen: Mit Digital Signage und Co. arbeitet Crocus seit einiger Zeit an seinen Standorten.

Im Innern der Crocus City Mall in Mokau (Foto: Crocus)

Im Innern der Crocus City Mall in Mokau (Foto: Crocus)

Davon gibt es einige, vor allem natürlich in der Mega-Metroploe Moskau. Insgesamt 1,9 Millionen m² an Einkaufsfläche verwaltet die Crocus Group. Nun wurden die luxuriöse Crocus City Mall und das nahegelegene, ebenfalls sehr gediegene Veranstaltungszentrum und Konzerthaus Crocus City Hall mit einem Wayfinding-System auf Basis von Scala ausgestattet.

Shop von Miu Miu in einer Mall der Crocus Group (Foto: Crocus)

Shop von Miu Miu in einer Mall der Crocus Group (Foto: Crocus)

Aktuell versehen 25 interaktive Full HD Displays ihren Dienst, an denen sich die Besucher räumlich orientieren können. Installiert wurden sie im Portrit-Mode. Typische Standorte sind – wie in Shopping Malls üblich – Rolltreppen sowie Eingangsbereiche. Neben dem Scala Content Manger kommt auch der Scala Designer zm Einsatz, etwa um Banner zu gestalten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.