25 Jahre Mauerfall

15 km Lichtgrenze – Berliner Mauer löst sich in Luft auf

- Vom 7. bis 9. November gedenken Berliner und Besucher aus aller Welt des 25. Jahrestags des Mauerfalls. Dazu wurde die 15,3 km lange „Lichtgrenze installiert“ – tausende weiße Ballons zeichnen den innerstädtischen Verlauf der Mauer nach. Außenwerber Wall AG unterstützt die Aktion mit Plakaten auf 1.000 CLPs. von Thomas Kletschke

Visualisierung der Lichtgrenze am Brandenburger Tor (Foto: Daniel Büche)

Visualisierung der Lichtgrenze am Brandenburger Tor (Foto: Daniel Büche)

Mit der temporären Installation aus 7.000 Lichtballons wird die Stadt zwei Tage und Nächte wieder in Ost und West geteilt. Die Lichtgrenze verläuft von der Bornholmer Straße über die Bernauer Straße zum Reichstag und Brandenburger Tor, vorbei am Potsdamer Platz und Checkpoint Charlie, durch Kreuzberg bis zur East Side Gallery und Oberbaumbrücke.

Lichtgrenze am Checkpoint Charlie (Foto: Daniel Büche)

Lichtgrenze am Checkpoint Charlie (Foto: Daniel Büche)

Die Open-Air-Installation soll mit ihrer emotionalen und visuellen Kraft noch einmal die Dimension der Mauer ins Gedächtnis rufen. Die Lichtgrenze wird gemeinsam von Kulturprojekte Berlin, WHITEvoid und bauderfilm realisiert und basiert auf einer Idee von Christopher Bauder und Marc Bauder. Zahlreiche prominente Sponsoren unterstützen die Aktion, unter ihnen die Sparkasse-Finanzgruppe, Facebook, die Deutsche Bahn AG, die ARD sowie der in Berlin beheimatete Außenwerber Wall AG.

Aufbau von Bühne und Lichtgrenze vor den Fierlichkeiten (Foto: Camilo Brau)

Aufbau von Bühne und Lichtgrenze vor den Fierlichkeiten (Foto: Camilo Brau)

Nach einem Festakt im Konzerthaus am 9. November gibt Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, am Brandenburger Tor im Rahmen des Bürgerfests das Startsignal zum Aufstieg der Ballons. Tausende Ballonpaten lassen kurz nach 19 Uhr ihre Ballons in den Berliner Nachthimmel steigen. Alle Namen und Botschaften der Paten finden sich auf der Aktions-Mircosite Fallofthewall25. Innerhalb von gut 30 Minuten löst sich die Lichtgrenze so in Luft auf. Beziehungsweise: in Licht.

Historische Berliner Mauer in den 1980er Jaren (Foto: Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung/ Fotobestand Harald Schmitt)

Historische Berliner Mauer in den 1980er Jaren (Foto: Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung/ Fotobestand Harald Schmitt)

Die Ballonaktion am Sonntagabend wird von rbb und ARD mit großem Produktionsaufwand begleitet: Über 80 Kameras sind in Ü-Wägen, mit Hubschrauber und auf Motorrädern am Boden und in der Luft im Einsatz und dokumentieren das Event live.

Vor der Installation: Leuchten der Lichtgrenze (Foto Antje Schröder)

Vor der Installation: Leuchten der Lichtgrenze (Foto Antje Schröder)

Verschiedene weitere Aktionen gehören zu dem Gedenk-Wochenende, unter anderem wird an verschiedenen Stellen der Stadt auf großen Screens die 30-minütige Filmcollage Mauerstücke gezeigt (Produktion: bauderfilm in Koproduktion mit Kulturprojekte Berlin). Welche Dienstleister die LED-Wände aufstellen, war bis Redaktionsschluss nicht zu erfahren.

Plakatmotive zur Aktion  Lichtgrenze (Fotos: Wall AG; Montage: invidis.de)

Plakatmotive zur Aktion Lichtgrenze (Fotos: Wall AG; Montage: invidis.de)

Außenwerber Wall AG ist als Sponsor und Berliner Unternehmen ebenfalls mit im Boot. „Ich freue mich sehr auf das 25. Jubiläum zum Mauerfall“, so Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG. “Das war ein einzigartiger Tag für Berlin und die ganze Welt. Sehr gern unterstützen wir das Projekt Lichtgrenze mit City Light Postern, damit viele Einwohner und Touristen von dieser einmaligen Aktion erfahren. Wir möchten damit zum Erfolg des Jubiläums beitragen.“ In den letzten Wochen wiesen Plakate an 1.000 CLPs auf die Aktion rund um den 9. November 2014 hin.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.