Digital Signage-Branche

PilotTV in Taiwan – Intel investiert in Digital Signage

- Intel beteiligt sich an dem taiwanesischen Digital Signage-Netzwerkanbieter PilotTV. Das 2006 gegründete Unternehmen verfügt inzwischen über 6.000 Screens in Quick Service Restaurants, Drugstores und Convenience Stores. Zu den Kunden zählen Ketten wie 7 Eleven, McDonald’s oder die Metro von Taiwans zweitgrößter Stadt Kaohsiung. von Thomas Kletschke

PilotTV-Screens bei Family Mart inTaiwan (Foto: Posterscope)

PilotTV-Screens bei Family Mart in Taiwan (Foto: Posterscope)

Intel beteiligt sich über seine Tochter Intel Capital an PilotTV aus Taiwan. Das Unternehmen startete 2006 im Bereich Digital Signage und konnte bereits im Frühjahr 2010 drei große Netzwerke mit insgesamt 3.600 Screens vorweisen. Für das Jahr 2009 erreichte man landesweit über 78 Millionen Zuschauer via Digital Signage. Im Frühjahr startete auch eine Kooperation mit Quividi, um via Face Recognition bessere Kundendaten zu erhalten.

Seit einiger Zeit hat sich PilotTV von über 5.000 auf inzwischen 6.000 Screens hochgearbeitet. Zudem kooperiert das Unternehmen schon bisher mit Intel: So nutzt man Open Pluggable Specification (OPS) sowie die darauf aufbauende Intelligent Pluggable System Specification (IPSS). Das Digital Signage-System soll damit und mit weiteren Ergänzungen einerseits fit für 4k gemacht werden. Zudem will man noch genauere Datenanalysen liefern können, um künftig die ausgespielte Werbung am PoS am Instore-Verhalten der Kunden ausrichten zu können.

Neben Systemintegration, Medienproduktion und Sales verfügt PilotTV aktuell auch über einen vierten Unternehmensbereich, in dem die interne Datenanalyse vorangetrieben wird. Durch die Kooperation konnte das Unternehmen einer Case Study von Intel zufolge bereits die Installations- und Servicekosten um 31% beziehungsweise 73% senken. Offensichtlich ist PilotTV nicht nur profitabel – sondern Intel Capital rechnet damit, dass sich das Geschäftsmodell weiterhin gut entwickeln wird. Wie hoch das Investment des US-Konzerns ist, wurde nicht kommuniziert. Intel Capital hat sich in diesem Jahr für die Investition in 16 Unternehmen entschieden. Dafür nimmt man insgesamt 355 Millionen US-Dollar in die Hand.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.