Multichannel

Nur für Frauen – Nike eröffnet neue Experience Stores

- Im kalifornischen Newport hat Nike den ersten von zwei neuen Experience Stores eröffnet – Shanghai folgt als nächster Standort. Zielgruppe: Fitness-affine Frauen. Neben einem Multichannel-Einkaufskonzept setzt man auf Sportkurse im eigenen großen Trainingsraum. von Thomas Kletschke

Im Experience Store kann fehlende Ware mobil geordert werden (Foto: Nike)

Im Experience Store kann fehlende Ware mobil geordert werden (Foto: Nike)

Mit regelmäßigen Fitnessangeboten schafft die Sportartikel- und Lifestyle-Marke eine Kundenbindung an den speziellen Point of Sale. Die Sportkurse werden im großzügigen Trainingsbereich angeboten. Wie der jetzt im Fashion Island Lifestyle Center in Newport eröffneten Shop, wird auch Ende November 2014 ein weiterer Store konzipiert sein, der ebenfalls auf das Nike Women-Sortiment spezialisiert ist. Dieser zweite Experience Store wird in der Shopping Mall IAPM Mall in Shanghai eröffnet.

Zentral beim Konzept: Mobile. Ausgehend von mobilen Technologien ist der gesamte Experience Store auf ein Seamless Multichannel-Einkaufserlebnis hin konzipiert, bei dem Lighting und Digital Signage die Atmosphäre verbessern und zusätzliche Touch- und Infopunkte liefern.

Digital Signage im Nike Experience Store in Newport (Foto: Nike)

Digital Signage im Nike Experience Store in Newport (Foto: Nike)

Nike konzentriert sich auf Apple, beziehungsweise iOS und iPhone 6 als Smartphones, mit denen das Shopping-Erlebnis dann rund wird. Apples proprietäres Paymentsystem Apple Pay mit iPhone 6 und Touch ID kann hier genutzt werden. Ob dies exklusiv so bleiben wird, hat Nike bisher nicht kommuniziert. Apple Pay konnte in letzter Zeit eine Reihe von US-Banken, Visa und Mastercard sowie Amazon als Partner für das Programm gewinnen.

Traditionell sind sich beide Markenwelten recht nah – selbst Apple-Chef Tim Cook ließ sich unlängst beim Besuch des Apple Campus in Austin Texas mit dem Nike Fuelband fotografieren, obwohl man Anfang 2015 selbst mit der eigenen Apple Watch herauskommen möchte.

Was die iPhone6 und iPhone 6 Plus-Welt betrifft, scheinen besonders die Konsumenten in Asien besonders affin zu sein, wie das Blog AppLovin jüngst herausgefunden und grafisch aufbereitet hat.

Besonders in Shanghai wird man eine Menge zahlungskräftiger Kundinnen mit brandneuen iPhones als begeisterte Shopper begrüßen können. Zudem sind die Konsumentinnen in den USA stärker auf die iOS-Welt fokussiert. Insofern konzentriert sich Nike an beiden Orten auf eine genau festgelegte Zielgruppe.

Ware, die im Laden nicht vorrätig ist, kann in der Mitte des Shops über eine mobile Einkaufswelt bei Nike.com bestellt werden. Innerhalb der USA ist eine kostenlose Lieferung von drei bis fünf Tagen an jeden Ort geplant. Auch in den Factory Stores und an zahlreichen weiteren Nike Retail-Standorten in den USA bietet Nike ebenfalls ein Tap to Pay und Apple Pay an.

Bei den verbauten Digital Signage-Lösungen handelt es sich um im Portrait-Modus installierte Large Format Displays. Ob dabei auch Multitouch zum Einsatz kommt, ist nicht klar, aber wahrscheinlich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.