Personalie

Smartsign – Martin Romanowski wird CEO, Michael Moran neuer DA Country Manager

- Ab dem kommenden Jahr wird Martin Romanowski neuer CEO des bisher noch von Inhaber Johan Peters geleiteten schwedischen Digital Signage-Spezialisten. Zugleich will man europaweit expandieren. Für die deutschsprachigen Länder hat man mit Michael Moran einen neuen DA Country Manager eingestellt. von Thomas Kletschke

Smartsign: Neuer CEO Martin Romanowski Neuer CEO Martin Romanowski (l.), DA Country Manager Michael Moran (Fotos; Grafik: Smartsign)

Smartsign: Neuer CEO Martin Romanowski (l.), DA Country Manager Michael Moran (Fotos/Grafik: Smartsign)

Am gestrigen Donnerstag gab Smartsign die beiden Personalien bekannt. Für die Führung des schwedischen Unternehmens hat man ab Januar 2015 Martin Romanowski als neuen CEO verpflichtet. Zugleich wird der bisherige CEO Johan Peters seinen Posten an Romanowski übergeben. Der kommt von Smarteq AB, die seit 1996 mit mobilen und stationären Antennen- und Kommunikationslösungen sowie M2M Solutions im Business to Business-Geschäft aktiv sind.

Beim neuen Arbeitgeber aus der Digital Signage-Branche möchte Romanowski sich auf die Ausweitung des Geschäfts konzentrieren. „Meine größte Stärke ist Vertrieb, und mein Schwerpunkt liegt auf globalen Vertrieb und Expansion“, so der neu Smartsign-CEO.

Seit dem Jahr 2013 ist Smartsign einer der Softwarepartner, der Samsung Smart Signage Platform (SSSP). Schon für die Displays mit der ersten Generation der System on Chip-Architektur wurde Smartsign in den Kreis der Partner aufgenommen.

Die Kooperation mit Distributoren habe man seit 2007 intensiviert, so Johan Peters, der nun im Unternehmen als Business Developer für Produkte und Markenfragen verantwortlich sein wird. „Unsere bemerkenswert stabilen und guten Finanzen ermöglichen uns weitere Investitionen in neue Märkte“, so Peters.

Mehr Engagement im deutschsprachigen Markt

Einer der Zielmärkte ist die DACH-Region – hier vor allem Deutschland und Österreich. Mit dem neuen Country Manager Michael Moran, der zuletzt bei ALSO Deutschland arbeitete und auch zu Actebis-Zeiten schon dabei war, hat man nun bei Smartsign einen eigenen Ansprechpartner für Deutschland und Österreich.

Smartsign ist mit seiner Software aktuell bei Kunden in rund 30 Ländern vertreten. Neue Vertriebsbüros und neue Mitarbeiter in zehn Ländern kommen nun insgesamt hinzu. Bisher ist man vor allem in den Nordics und auf dem britischen Markt stark vertreten. „Australien, Neuseeland und die baltischen Staaten sind ein paar Beispiele dafür, dass wir unsere Anstrengungen intensivieren. Die Firmenzentrale wird in Dalarna bleiben, zudem haben wir ein Büro in Kista in Stockholm“, sagt Martin Romanowski, der für Smartsign bereits mit dem Aufbau der Vertriebsstruktur befasst war. Zudem kennt er das Unternehmen bereits durch seine Tätigkeit im Board of Directors.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.