invidis Jahreskommentare 2014

dimedis kündigt neues Feature für Software kompas an

- Laut Patrick Schröder hat dimedis im vergangenen Jahr viele nationale und auch internaltionale Kunden gewinnen können und konnte 2014 somit als überaus erfolgreiches Jahr beschließen. Für 2015 kündigt dimedis mit kompas proof of play ein neues Feature für seine Software an. von Theresa Amann

Digital Signage-Jahreskommentar: Patrick Schröder, dimedis

Digital Signage-Jahreskommentar 2104: Patrick Schröder, dimedis

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage, dimedis GmbH:

Das Jahr 2014 war für uns überaus erfolgreich, wir haben mehrere neue nationale wie auch internationale Kunden gewinnen können für unsere Digital Signage Software kompas und für die digitale Wegeleitung kompas wayfinding. Als klaren Fokus im Markt identifizieren wir das Thema Interaktivität und Vetriebsunterstützung am POS. Unsere Kunden erwarten von der Digital Signage Lösung, dass sie am POS den Vertrieb effektiv unterstützt und Kosten spart, indem etwa das Online-Sortiment am Standort sinnvoll präsentiert wird.

2014 haben wir zudem mit dem Thema Videowall im Digital Signage Bereich gepunktet. Hier sehe ich einen Trend zu größeren Installationen und zu ungewöhnlichen Displayformationen. Daher haben wir 2014 für die Ansteuerung von Videowalls kompas mit erweiterten neuen Features bestückt. Ebenfalls relevant für den Digital Signage Markt ist das Thema Monitoring und Fernwartung des Digital Signage Netzwerkes. Damit konnten wir am Markt mit unserer Softwarelösung kompas Digital Signage besonders viele Kunden gewinnen und überzeugen.

Neben der Überwachung von Hardwarekomponenten wie Grafikkarten und Festplatten haben wir 2014 erstmals kompas proof of play entwickelt. Proof of play ist ein neues Feature in kompas, mit dem man über eine Webcam verschiedene Monitore in bestimmten Digital Signage Netzwerken live beobachten bzw. überwachen kann. kompas proof of play sendet wenn erwünscht einen entsprechenden Alarm aus, sobald Inhalte auf den Bildschirmen nicht korrekt dargestellt werden, obwohl ein Videosignal ausgegeben wird – etwa weil die Bildschirme (Hardware) ausgeschaltet oder defekt sind. Das neue Feature wird als kostenpflichtiges Zusatzmodul ab 2015 für kompas ausgeliefert und kann wie auch bereits schon auf der VISCOM erneut auf der kommenden Fachmesse ISE in Amsterdam „vor Ort“ getestet werden.

Hier gibt es eine Übersicht aller bislang publizierten invidis Jahreskommentare.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.