ISE 2015

4K-Wiedergabe ohne Verluste

- Amsterdam | Wo immer man hinblickt auf der ISE, begegnet einem 4K. BrightSign präsentiert dazu seine neuen Modelle, die ultrahochauflösenden Genuss ohne Abstriche versprechen. von Stefanie Schömann-Finck

BrightSign verspricht mit seiner 4K-Reihe echte hochauflösende Erlebnisse (Foto: invidis)

Die 4K-Player von BrightSign geben laut eigener Angabe als ganz wenige auf dem Markt die Inhalte tatsächlich mit 60 Bildern pro Sekunde wieder statt wie viele mit 30 Bildern pro Sekunde. An seinem Stand präsentiert das Unternehmen den Unterschied (siehe Foto). 4K, da ist sich BrightSign sicher, ist die Zukunft. Ein Preisverfall bei der Hardware und das zunehmende Angebot bei Displays sorgten in 2015 für den entscheidenden Schritt in Richtung hochauflösendes Digital Signage. Die Inhalte lägen ohnehin in der Regel schon vor.

Nur einen Nachteil haben die Player nach wie vor. Sie kosten zwar mit 600 Euro das Stück erst einmal nicht allzu viel, bei Videowand-Installationen allerdings wird es teuer. Kleinere Unternehmen, die zunächst einmal simple Lösungen benötigen, die ohne ultrahochauflösende Inhalte auskommen, werden bei BrightSign ebenfalls bedient. Ganz neu auf der ISE wurde für diese Zwecke die neue Einsteigerserie LS gezeigt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.