ISE 2015

Back to the roots – Intel präsentiert erstmals Hardware auf der ISE

- Amsterdam | Präsent war Intel auch auf den ISEs der Vergangenheit. Gemeinsam mit Partnern wurden diverse Lösungen gezeigt. In diesem Jahr aber hat das Unternehmen einen eigenen Stand, an dem es seine Ultra Small Form Factor Mediaplayer zeigt. von Stefanie Schömann-Finck

Die NUC-Rechner von Intel sind robust und auch für den Außenbereich geeignet (Foto: invidis)

Viel Platz braucht Intel für die Präsentation der NUC-Reihe (Next Unit of Computing) dementsprechend nicht. Auf 42 Quadratmetern zeigt die französische Business-Einheit die kleinen, kompakten und mittlerweile sehr leistungsstarken Minicomputer.

Man habe zunehmend direkte Anfragen aus der Digital-Signage-Branche und deshalb sei es Zeit gewesen, sich mit einem eigenen Stand zu präsentieren. Die NUC-Rechner sind robust, für den Outdoor-Einsatz genauso geeignet wie für den Gebrauch rund um die Uhr. Zudem können mehrere Displays bespielt werden.

Sich direkt zu präsentieren ist für Intel ein Zukunftsmodell. Sollte der Stand, wie erwartet, in diesem Jahr gut angenommen werden, möchte das Unternehmen auch 2016 auf der ISE vertreten sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.