LED Signage

Samsung übernimmt LED-Pionier YESCO Electronics

- In den USA hat Samsung mit Wirkung zum 3. März 2015 YESCO Electronics aus Utah von der Mutterfirma Young Electric Sign Company (YESCO) gekauft. Damit hat der koreanische Konzern nun einen der führenden Hersteller von LED Billboards – etwa für Digital-out-of-Home – und Indoor LED Video Boards übernommen. von Thomas Kletschke

YESCO Electronics: custom made-Installation für ein Casino in den USA (Foto: YESCO Electronics)

YESCO Electronics: custom made-Installation für ein Casino in den USA (Foto: YESCO Electronics)

Nun ist YESCO Electronics eine vollständige Tochter von Samsung. Mit der jetzt bekanntgegebenen Übernahme des 1988 gegründeten Unternehmens YESCO Electronics hat Samsung nun zusätzliches Know how und Kapazitäten im boomenden Sektor LED Displays hinzugewonnen. Neben LED Boards für den Einsatz in Outdoor – etwa bei digitaler Außenwerbung oder im Sektor Sportstadien und Eventarenen – sowie Indoor hat YESCO Electronics auch eine starke Basis bei custom made-Installationen für verschiedene Kunden. Zahlreiche Casinos und Hotels in den USA setzen beispielweise auf diese aufmerksamkeitsstarken Installationen.

Auf der ISE 2015 hatte Samsung gezeigt, dass man dem Bereich LED Displays eine wachsende Bedeutung beimisst. Dort hatte das Unternehmen einen Prototypen für eine Indoor-Lösung mit 1,1 mm Pixelpitch gezeigt. LED Signage wird in naher Zukunft in diversen vertikalen Märkten deutlich mehr Potenzial haben. Inzwischen ist die Technologie nicht nur für reine Outdoor-Anwendungen so erschwinglich, dass Einsätze sich im vergleich zu mancher herkömmlichen Video Wall aus Displays durchaus rechnen können. Kürzlich hatte mit Panasonic ein weiteres Unternehmen aus der Displayindustrie angekündigt, in den USA einen LED-Spezialisten zukaufen zu wollen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.