OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Positiver Ausblick in Spanien und Portugal

- Die Digital Signage-Branche in Spanien und Portugal erwartet ein starkes erstes Halbjahr 2015. Der OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI) für Spanien und Portugal, den invidis consulting mit Unterstützung des europäischen Digital Signage- und Digital-out-of-Home-Verbands OVAB Europe erhebt, befindet sich im positiven Bereich. von Thomas Kletschke

DBCI Spanien Portugal Jan./ Feb. 2015: Hohe Erwartungen zu Jahresbeginn (Grafik: invidis)

DBCI Spanien Portugal Jan./Feb. 2015: Hohe Erwartungen zu Jahresbeginn (Grafik: invidis)

Die ersten beiden Monate des Jahres 2015 brachten noch keinen Boom – der Index hat im Vergleich zum Jahresende 2014 sogar leicht nachgegeben. Dennoch gibt auch der DBCI Signale, die etwa in Spanien auf den durch Experten und Marktteilnehmer prognostizierten starken Anstieg beim Absatz von Professional Displays sowie im Bereich Digital-out-of-Home hindeuten.

Von 54,4 Punkte im November/Dezember 2014 sank der DBCI auf der iberischen Halbinsel um 7,11 Basispunkte auf einen Wert von 47,63 Punkte für Januar/Februar 2015. Damit verbleibt der Indikator weiter im positiven Bereich. Zudem zeigen die befragten Marktteilnehmer überwiegend eine noch positivere Haltung, wenn es um den Ausblick auf ihre Geschäfte in den kommenden sechs Monaten geht: Insgesamt 81 % der Unternehmen erwarten im nächsten Halbjahr ein besseres Geschäft. Etwa 14,3 % sehen eine unveränderte Lage voraus, 4,8 % rechnen mit einem schlechter laufenden Geschäft. Damit hat sich der Anteil der Firmen, die einen positiveren Blick auf das Business hegen, deutlich nach oben bewegt – im November/Dezember 2014 lag der Anteil der Optimisten noch bei ebenfalls schon sehr guten 71,4 %.

Allerdings bezeichnen aktuell nur 28,6 % der Firmen ihre aktuelle Lage als gut – bei der letzten Erhebung sahen dies dagegen noch 52,4 % so. Momentan melden 61,9 % eine unveränderte Lage, zuvor waren es 33 %. Dafür hat der Anteil der Pessimisten deutlich nachgelassen. Denn im November/Dezember waren noch 14,3 % der Meinung, ihre Geschäfte liefen nicht gut. Nun sind es nur noch 9,5 %. Erfreulich: Erstmals seit Erhebung des DBCI für Portugal und Spanien – es ist der vierte Index für die beiden Länder – ist damit der Anteil der Pessimisten, der sich zuvor zwischen 14,3 % und 15 % bewegte, auf eine hohe einstellige Prozentzahl abgesunken.

Im vergangenen Jahr hat die Digital Signage- und DooH-Branche in den beiden Ländern neue Jobs geschaffen: 53,9 % der befragten Firmen stellten Mitarbeiter ein. Auf den Gesamtmarkt bezogen ergibt sich dadurch ein Plus von 40 bis 60 Arbeitsplätzen. Damit wird nun stückweise dem Bedarf nachgegeben, den die Kündigungswellen in den Jahren von 2010 bis 2012 (aufgrund ungünstiger volkswirtschaftlicher Rahemenbedingungen) geschaffen hatten. Wie bei den meisten europäischen Nachbarn sind besonders Experten aus vertikalen Märkten sowie Spezialisten wie Key Accounter momentan gesucht.

Den jeweils aktuellen DBCI für Spanien und Portugal finden Sie hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.