Internet of Things

LG und VW arbeiten gemeinsam an der Connected Car Zukunft

- LG Electronics (LG) und Volkswagen wollen bei der Forschung und Entwicklung der kommenden Generation von Service-Plattformen für Connected Cars eng zusammenarbeiten. von Thomas Kletschke

Gegenwart und Vergangenheit - aktueller VW Golf und Golf I (Foto: Volkswagen)

Gegenwart und Vergangenheit – aktueller VW Golf und Golf I (Foto: Volkswagen)

Dazu haben die beiden Unternehmen jetzt ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Die Seite von LG wurde von Richard Choi, Leiter des LG Cloud Center, und Lee Sang-yong, Leiter des Bereiches LG Vehicle Infotainment System Research Lab vertreten. Prof. Thomas Form, Leiter des Bereichs Elektronik und Fahrzeug in der Konzernforschung, und Robert Kattner, Konzernforschung Leiter Fahrzeuginformationssysteme, vertraten den Automobilkonzern.

Die beiden Unternehmen werden bei der Entwicklung von Volkswagens Cross-Over-Plattform eng zusammenarbeiten. Ziel ist es, Connectivity und Verbraucherfreundlichkeit der Fahrzeuge weiter zu verbessern. Technische Basis der neuen Plattform wird die Cloud sein, um dem Fahrer uneingeschränkten Zugang zu Smart Home und Location Based Services direkt aus dem Fahrzeug heraus zu bieten.

Im Laufe der kommenden Jahre werden LG und Volkswagen an diesen Themen arbeiten:

  • Die Entwicklung neuer Technologien, die Connected Cars und Smart Homes näher zusammenbringen, so dass der Fahrer von unterwegs aus die intelligenten Systeme des Smart Home, beispielsweise Licht, Sicherheitsanlagen oder Haushaltsgeräte steuern kann.
  • Die Entwicklung eines Benachrichtigungs-Centers, das den Kontext versteht und Hinweise in einer intuitiven, sicheren Art ebenso wie Empfehlungen gibt, damit der Fahrer in Echtzeit auf entsprechende Situationen reagieren kann.
  • Die Entwicklung von Infotainment Technologie der nächsten Generation für Connected Cars.

„Volkswagen arbeitet zügig an der Digitalisierung seiner Marken“ so Thomas Form anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung. „Dabei haben wir stets den Endkunden im Blick. Und für unsere Kunden spielen Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz eine zentrale Rolle. LG ist ein starker und verlässlicher Partner bei der Implementierung neuer Funktionen und einer der Treiber von Innovationen in einem vernetzten Haushalt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit LG, insbesondere bei der Entwicklung einfacher und leicht zu verwendender Lösungen für Smart Homes, die wir für unsere Kunden in unsere Fahrzeug-Systeme integrieren können.“

„LG Electronics und Volkswagen kombinieren ihre Kompetenzen, um die nächste Generation einer Connected Car-Plattform zu entwickeln. Diese Plattform ermöglicht die Integration mit Smart Home Services und ist gleichzeitig für kommende IT-Anforderungen wie dem ‚Internet der Dinge‘ offen“, so Richard Choi, Leiter des LG Cloud Center. „Wir glauben, dass das Know-how von LG im Bereich Smart Technology in Verbindung mit der führenden Position von Volkswagen im Automobil-Sektor die Art und Weise revolutioniert, wie die Fahrer künftig mit ihren Fahrzeugen interagieren.“

LG war eines der ersten Unternehmen der Elektronikbranche, das sich öffentlich zur Automobilindustrie bekannt hat. Die Gründung der Vehicle Components Division im Juli 2013 unterstreicht dieses Bekenntnis. LG und Volkswagen arbeiten bereits seit 2007 sehr eng zusammen. So liefert LG ausgereifte Audio-visuelle Produkte an Volkswagen für deren Fahrzeuge.

Im März 2015 hat die Volkswagen-Tochter Italdesign Guigiaro das Konzeptfahrzeug GEA auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit vorgestellt – mit sieben betriebswichtigen Komponenten von LG Electronics, darunter das holographische Display, die Connected Smart Watch, Rückfahrlampe und Kamera. Im Juli wurde LG zudem zum strategischen Lieferanten für Elektronik ausgewählt und Partner-Unternehmen von Volkswagens Future Automotive Supply Tracks (FAST) Programm. Auf der CES im Januar 2016 hatten die beiden Unternehmen bereits gezeigt, wie fortschrittliche Smart Home Serivces via Fahrzeuge aus der Ferne gesteuert und kontrolliert werden können.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.