Displayhersteller

Über Bande – Sharp zurück im europäischen TV Business

- Vor etwas weniger als 2,5 Jahren hatte Sharp sein europäisches TV Business an die slowakische UMC verkauft. Nun beteiligt sich Sharp mehrheitlich an der zugehörigen Holding. von Thomas Kletschke

Sharp TV Fabrik in Torun (Foto: UMC)

Sharp TV Fabrik in Torun (Foto: UMC)

Im September 2014 hatte der japanische Konzern Sharp sein europäisches TV Business (Audio und Video, jeweils B2C Produkte) für zunächst fünf Jahre an die Universal Media Corporation /Slovakia/ s.r.o. (UMC) lizenziert. Im Dezember 2014 kaufte UMC dann die zuvor zu Sharp gehörende moderne TV Fabrik im polnischen Torun, in der unter anderem bis 90″ große TVs hergestellt werden.

Die 2003 gegründete UMC, die auch eigene Fertigungskapazitäten in der Slowakei unterhält und Markenrechte diverser Brands hält – etwa Blaupunkt – gehört zur im Jahr 2016 in Larnaka auf Zypern registrierten Holding Skytec UMC Ltd. Ebenfalls auf Zypern ist seit 2000 siw Skytec Group Limited registriert. CEO bei UMC beziehungsweise Skytec UMC ist Aslan Khabliev, nach eigenen Angaben vor der 2006 gestarteten Karriere bei UMC fünf Jahre lang COO der Sky Media Manufacturing SA. Nach Firmenangaben beschäftigt UMC in der Slowakei, in Polen, der VR China sowie in Westeuropa über 1.000 Mitarbeitende. Etwa 650 von ihnen sind ehemalige Sharp-Beschäftigte des polnischen Standorts.

Jetzt teilte Skytec UMC mit, dass sich die japanische Sharp Corporation mit 56,7% an ihrem Unternehmen beteiligt hat. Ziel der neuen Tochtergesellschaft sei die Herstellung und Vermarktung audiovisueller Produkte von Sharp innerhalb Europas. Durch den Zusammenschluss ihrer Kompetenzen wollten die Unternehmen gemeinsam ihr Geschäft unter dem Sharp Brand vorantreiben.

Die bisherige Skytec UMC-Organisation mit Aslan Khabliev als CEO bleibe vollständig in Betrieb und werde expandieren, um das Wachstum des TV-Geschäfts unter der Marke Sharp voranzutreiben, so das Unternehmen weiter. Die Firma werde auch künftig Produkte unter der Marke Blaupunkt produzieren sowie für private Labels großer europäischer Einzelhändler arbeiten. Das Skytec UMC-eigene Werk in Polen wird Teil der neuen Sharp-Tochter – kehrt also gut zwei Jahre nach Verkauf größtenteils wieder in die Hände des vormaligen Eigentümers zurück.

Sharp, Pionier bei Flachbildfernsehern und Marktführer in Japan, bringe seine Innovationskraft in den Zusammenschluss mit ein, während die Foxconn Technology Group – strategischer Partner der Sharp Corporation – kosteneffiziente Fertigungsmöglichkeiten sowie eine hohe Kaufkraft bereitstelle, so Skytec UMC.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.