Digital Signage & Kino

Digital Signage bei einer großen russischen Kinokette

- Schon seit Jahren setzt Formula Kino – einer der größten Betreiber von Kinos in Russland – auf Digital Signage. Nach ersten Erfahrungen war es Zeit für eine neue Installation. Das neue System wurde nun in allen Kinos eingeführt. von Thomas Kletschke

Kassenbereich in einem Formula Kino (Foto: Scala)

Kassenbereich in einem Formula Kino (Foto: Scala)

Schon in der Digital Signage-Frühzeit war Formula Kino mit DS unterwegs: Schon 2011 gab es Digital Menu Boards in einigen der Moskauer Kinos. Seitdem hat sich in der Branche und bei den Technologien viel verändert. Damals setzte man noch auf 24″ Screens an den Theken – ein Format das heute auf jedem Büroschreibtisch genutzt wird. Zwar nutzt man auch heute wieder Screens des schon damals gewählten Herstellers, aber bei der Software hat man sich nun für einen einzigen Anbieter entschieden. Zuvor waren drei unterschiedliche DS Lösungen im Einsatz, um die verschiedenen Einsatzzwecke zu bedienen.

Video Wall in einem Formula Kino (Foto: Dismart)

Video Wall in einem Formula Kino (Foto: Dismart)

Ab dem Jahr 2013 startete die Kette einen großen Roll out, der auf ein komplett neues Digital Signage System aufsetzte. Dieses ist nun in allen an 35 Standorten befindlichen 264 Kinos installiert worden, die landesweit betrieben werden – in drei russischen Zeitzonen. Wie beim Kino selbst – Stichwort: Digital Cinema, 3D Cinema – sollten dabei moderne AV Systeme zum Einsatz kommen, die die Kunden begeistern können.

Entsprechend sollten nicht nur Digital Menu Boards, sondern auch weitere einzelne Large Format Screens und Video Walls zum Einsatz kommen. Mit dem Roll out wurde der 2004 gegründete russische AV und DS Integrator Dismart beauftragt. Als zentrale Komponente suchte der Systemintegrator die Software von Scala aus, damit zentralisiert alle Inhalte schnell verfügbar und auszuspielen sind. Vier Bereiche werden damit abgedeckt: Video Walls, Ticketing Desks, Digital Poster und Digital Menu Boards.

Digital Menu Boards im Kino (Foto: Scala)

Digital Menu Boards im Kino (Foto: Scala)

Insgesamt wurden 460 Screens installiert, darunter zahlreiche 47-Zöller. Die Screens stammen von Philips. Dazu wurden 114 Mediaplayer installiert. Je nach Größe und baulicher Beschaffenheit sind pro Kino bis zu 4x Video Walls mit drei Einzelbetten, 2x 1×3-Digital Poster, bis zu 15x DMBs und zwischen 4x und 8x Ticketing-Screens installiert worden.

Die Scala-Player nutzen den Scala Content Manager und Scala Script. Von jedem Ort in ganz Russland wird damit automatisch eine zentrale Bibliothek von Film-Trailern genutzt, die in der Zentrale von Formula Kino bereitgestellt werden. Relevante Inhalte anhand individueller Standorte und Zeitzonen werden jeweils in eine maßgeschneiderte Playlist für jedes Kino überführt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.