Digital Signage Branche

Leasing-Spezialist setzt auf Digital Signage Markt

- Mit CHG-MERIDIAN steigt ein großer Spezialist für die Technologie-Finanzierung in den Bereich Digital Signage ein. Er will damit sein Full Service Leasing-Modell in den DS Markt übertragen. von Thomas Kletschke

Zentrale von CHG- MERIDIAN (Foto: CHG-MERIDIAN)

Zentrale von CHG- MERIDIAN (Foto: CHG-MERIDIAN)

Im Jahr 1979 wurde die Firma gegründet, die sich in den letzten Jahrzehnten vom Computerhändler mit Leasingschwerpunkt zu einem großen Leasingspezialisten entwickelte. Während dieser Zeit wuchs man auch durch Zukäufe von Konkurrenten. Seit 1997 ist CHG-MERIDIAN eine AG. Damals arbeiteten noch 67 Menschen für den Spezialisten.

Der banken- und herstellerunabhängige Dienstleister CHG-MERIDIAN hat seinen Hauptsitz in Weingarten sowie mehrere Dependancen, etwa in Frankfurt am Main, in Stuttgart und in Bielefeld. Weltweit beschäftigte das Unternehmen inzwischen 910 Mitarbeitende in 23 Ländern an mehr als 40 Standorten. In Deutschland gibt es 490 Beschäftigte (alle Zahlen: 2016).

Large Format Screens und ESLs gehören ab nun zum Leasing-Portfolio des Unternehmens (Foto: CHG-MERIDIAN)

Large Format Screens und ESLs gehören ab nun zum Leasing-Portfolio des Unternehmens (Foto: CHG-MERIDIAN)

Business ist das Technologie-Management für Großunternehmen, den Mittelstand und öffentliche Auftraggeber. Weltweit betreut die Firma nach eigenen Angaben rund 10.000 Kunden mit Technologie-Investitionen im Wert von mehr als 4,4 Milliarden Euro. Mit mehr als 140 Finanzierungspartnern und Investoren hatte das Unternehmen im Jahr 2016 Technologieinvestitionen in Höhe von 1,02 Milliarden Euro fremdfinanziert. Damit hat die Firma in diesem Bereich erstmals die 1 Milliarde Euro-Grenze geknackt.

Wie CHG-MERIDIAN jetzt mitteilt, hat man einen eigenen Bereich Digital Signage Solutions aufgebaut, um künftig komplette DS-Lösungen für die B2B Kunden anbieten zu können. Dabei wird der Geschäftsbereich von der Finanzierung über die Verwaltung bis hin zur Wiedervermarktung tätig sein. Auch Technologie-Austausch und Neugeräte in bestimmten Zeitabständen will der Dienstleister künftig aus dem gesamten Bereich Digital Signage anbieten. Neben LFDs gehören einer Pressemitteilung zufolge auch Electronic Shelf Labels (ESL) dazu.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.