Electronic Shelf Labels

Alle europäischen Saturn und Media Markt Filialen nutzen jetzt ESL

- Das weltweit größte ESL-Projekt ist nun abgeschlossen: mehr als 1.000 Saturn und Media Markt-Filialen euro­paweit sind inzwischen mit gut 10 Millionen ESLs aus­ge­stattet. von Thomas Kletschke

Kleine und große ESL sind nun in allen europäischen Filialen von Media Markt und Saturn im Einsatz (Foto: xplace / Martin Hangen)

Kleine und große ESL sind nun in allen europäischen Filialen von Media Markt und Saturn im Einsatz (Foto: xplace / Martin Hangen)

Der Göttinger Anbieter xplace hat Media Markt und Saturn bei der Digi­ta­li­sierung ihres sta­tionären Han­dels­ge­schäfts unter­stützt und die mehr als 1.000 Märkte euro­paweit mit eElectronic Shelf Labels (ESL) ausgestattet. xplace fun­gierte dabei als Inte­grator und Full Service Provider des nach Firmenangaben bisher weltweit größten ESL Roll out-Projekts.

Ins­gesamt wurden mehr als 10 Mil­lionen Preis­schilder installiert. Der Umstel­lungs­prozess startete 2015 – allein in Deutschland galt es seitdem, 430 Filialen auszustatten. xplace ver­ant­wortete  dabei die Hardware-Logistik, die Daten­in­te­gration, die Instal­lation der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­fra­struktur, den vor-Ort-Service und das Training der Mit­ar­beiter. Der Full Service Provider hat zudem eine globale ESL Dashboard Software ent­wickelt, in der alle tech­nischen Daten aus den Märkten zusam­men­laufen und die ein auto­ma­ti­siertes Reporting ermöglicht. Die Hardware stammt von SES-imagotag.

Neben der Preisaktualisierung sind auch weitere Services mit den ESLs möglich. Sie sind die Basis für weitere Tech­no­logien: Im Hin­tergrund sind sie eng mit der daten­ge­stützten Sor­ti­ments­ge­staltung und der Lie­ferkette ver­knüpft. Zudem können Kunden von den Preis­schildern per Near Field Com­mu­ni­cation (NFC) in Zukunft weitere Pro­dukt­in­for­ma­tionen abrufen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.