Displayindustrie

Anziehende Preise für 55″ Panel im dritten Quartal

- Für zwei bis vier Wochen muss die Produktion in einer südkoreanischen Panel-Fabrik angehalten werden. Eine anziehende Nachfrage und eine Preis-Stützung bei Panels von 55″ und mehr ist die Folge. von Thomas Kletschke

LG Display kann derzeit den Markt nicht wie gewohnt versorgen (Grafik: WitsView)

LG Display kann derzeit den Markt nicht wie gewohnt versorgen (Grafik: WitsView)

Ein kurzfristiges und tragisches Ereignis beeinflusst die Display-Industrie: In einer modernen Panel-Fabrik in Südkorea gab es einen tödlichen Unfall. Dieser wird nun untersucht. Bis dahin muss die Produktion ruhen.

Passiert ist der Arbeitsunfall in einer modernen Gen-8.5 Fab von LG Display in Pajun. Wie die Analysten von WitsView berichten, werde es zwischen zwei und vier Wochen dauern, bis die unterbrochene Produktion wieder aufgenommen werden könne.

Dies hat Auswirkungen auf die Versorgungslage mit LCD-Panels. Die monatliche Produktionskapazität von LG Display für großformatige Panels wird dadurch nach Berechnungen von WitsView beeinträchtigt. Etwa 715.000 m weniger an LCD Large Format Panels werden produziert.

Da die Displayhersteller kurzfristig umdisponieren müssen, werden andere Lieferanten wie Samsung Display zum Teil einspringen, so die auf den Displaymarkt spezialisierten Marktforscher weiter. Auch taiwanesische Firmen könnten demnach in kleinerem Umfang profitieren.

Da aber nicht genügend Ersatz schnell anderswo in gleichen Qualitäten verfügbar wir, werde der Preis im dritten Quartal stabilisiert. Zudem besteht eine erhöhte Nachfrage. Laut WitsView steht LG Display für 5,8% der Gen 8.5-Produktion in der Region (vgl. Grafik).

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.