Digital Signage-Branche Benelux

ZetaDisplay kauft niederländische QYN

- Der schwedische Digital Signage-Experte Zeta Display hat sich erneut durch Zukauf vergrößert. Das Objekt der Begierde liegt diesmal außerhalb der skandinavischen Länder und wird für einen hohen einstelligen Millionen-Euro-Betrag übernommen. Mit dem Erwerb von QYN wird die Marktpräsenz in den Niederlanden deutlich ausgebaut. von Thomas Kletschke

Von Zeta umgesetztes Projekt in den Nordics – ein Alko Store in Finnland (Foto: Zeta Display)

Von Zeta umgesetztes Projekt in den Nordics – ein Alko Store in Finnland (Foto: Zeta Display)

Beim Thema Konsolidierung in der Branche ist Zeta Display unter den europäischen Unternehmen eines derjenigen, das kontinuierlich auf Expansion setzt und dazu auch Firmenkäufe nutzt. Nachdem die Schweden sich im Heimatmarkt sowie benachbarten Ländern wie Norwegen und Dänemark verstärkt haben – und zuletzt auch bei Instore Audio zukauften – wird nun der Markt in den Niederlanden angegangen.

Jetzt hat die börsennotierte Zeta Display AB den niederländischen Anbieter QYN BV gekauft. Dessen DNA-Strang reicht zurück in die holländische Telekommunikationsbranche: QYN war eine Tochter der KPN und auch ein wichtiger Partner des Digital Signage-Softwarehauses Scala. Jetzt hat Zeta Display die QYN gekauft. Dies lässt man sich nach Angaben von Zeta 82,3 Millionen Schwedische Kronen kosten – umgerechnet aktuell 8,53 Millionen Euro.

QYN teilte mit, dass das bisherige Führungs- und Eigentümer-Trio Hans-Christiaan de Vaan, Han Bakermans und Matthijs Buijs weiterhin in der Firma bleiben wird. Nach Angaben des niederländischen Integrators entstehe durch den Zusammenschluss das größte europäische Full-Service-Unternehmen für Digital Signage.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.