Digital Signage & Ausstellungen

So inszenierte sich Skoda auf der IAA 2017

- Auf der in diesem Jahr stattfindenden 67. IAA in Frankfurt am Main setzte Skoda auf LED Signage und AV-Technologie zurMarkeninszenierung. von Thomas Kletschke

Blick auf den IAA-Messestand von Skoda (Foto: Gahrens + Battermann / www.keller-fotografie.de)

Blick auf den IAA-Messestand von Skoda (Foto: Gahrens + Battermann / www.keller-fotografie.de)

Für Fachbesucher und Autobegeisterte zählt die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) weltweit zu den Leitmessen der Branche. Vom 12. bis 24. September 2017 präsentierten rund 1.000 Aussteller aus 39 Ländern in Frankfurt am Main eine Mischung aus Modellneuheiten und Trends rund um das Thema Automobil.

Die zum Konzern Volkswagen gehörende Marke Skoda feierte die Messepremiere ihres neuen Kompakt-SUV Karoq – und setzte dabei auf moderne Ansprache via AV und LED Signage. Medientechnischer Dienstleister war Gahrens + Battermann.

Das Messestand-Konzept hatte sich bereits am Jahresanfang auf dem Automobilsalon in Genf etabliert. Eyecatcher auf dem Messestand war auf der IAA in Frankfurt erneut die zentrale Videoinstallation: Sie bestand aus Absen A3-Modulen und war in der Summe 70 m² groß. Die Zuspielung der medialen Inhalte wurde durch eine zentrale Serverstruktur und Pandoras Box realisiert und bot dadurch eine größtmögliche Flexibilität, sodass auf kurzfristige kundenseitige Anpassungen flexibel reagiert werden konnte. Teil der Inszenierung war ein mediales Quiz, das während der Messetage zum Einsatz kam.

Für die Gesamtkonzeption des Stands zeichnete die Agentur becc agency GmbH verantwortlich. Die rgb GmbH war als technisches Planungsbüro tätig.

Insgesamt 70 qm an LED -Flächen wurden genutzt (Foto: Gahrens + Battermann / www.keller-fotografie.de)

Insgesamt 70 qm an LED -Flächen wurden genutzt (Foto: Gahrens + Battermann / www.keller-fotografie.de)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.