Digital Signage im Sektor Bildung

FH Kufstein setzt nun auf Digital Signage

- An der im Nordosten Tirols gelegenen und 1992 gegründeten FH Kufstein wurde nun ein Digital Signage-System eingeführt. Screens informieren Studierende über Lehre sowie gastronomische Angebote. Auch Werbeschaltungen sollen künftig auf den Displays erfolgen. von Thomas Kletschke

Digital Signage Screens in der Cafetaria der FH Kufstein (Foto: Peakmedia)

Digital Signage Screens in der Cafetaria der FH Kufstein (Foto: Peakmedia)

Web-Business & Technology, Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement, Europäische Energiewirtschaft: So heißen nur einige der Studiengänge, die an der privaten FH Kufstein angeboten werden. Insgesamt 2.000 Studierende, darunter rund 10% Austauschstudierende aus 50 Nationen, werden an der Hochschule von etwa 450 Lehrenden unterrichtet. Nun hat die Fachhochschule, bei der Auslandsaufenthalte an einer von 180 Partner-Hochschulen Pflicht sind, auch ein eigenes Digital Signage-System.

Hier informiert die FH Kufstein über Veranstaltungen und Gastvorträgen und spielt zudem auch Infos zum Angebot der hauseigenen Cafetaria aus. Deshalb – und weil sich die Studis hier regelmäßig aufhalten – wurden zwei der insgesamt drei Screens auch an diesem Ort platziert. Damit informiert die Hochschule ab sofort auch papier- und mühelos über die täglich wechselnden Mittagsgerichte.

Auch Fremdwerbung soll künftig über die Displays laufen. Damit könnten dann auch die Unternehmen aus der Region direkt an der Uni ihrer zukünftigen Angestellten über Stellenanzeigen suchen. Planung und Installation des Systems stammen von Peakmedia. Die Werbevermarktung wird über die zu Peakmedia gehörende monitorwerbung.at abgewickelt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.