Digital Signage & Einzelhandel

„Kieken un köpen“ – Digital Signage bei Marktkauf Meppen

- Der neue und 7.500 m² große Marktkauf Meppen von EDEKA Minden-Hannover nutzt Digital Signage in mehreren Bereichen. Neben 55″ Screens und Waagen mit Displays werden auch interaktive Kioske sowie zwei Mirror Screens genutzt. von Thomas Kletschke

Mirror Screen bei EDEKA (Foto: Online Software AG)

Mirror Screen bei EDEKA (Foto: Online Software AG)

Digital Signage gehört bei EDEKA Minden-Hannover seit langem zum Repertoire am PoS. Im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie baut die Regionalgesellschaft ihre Digital Signage-Infrastruktur gemeinsam mit NEXGEN smart instore weiter aus. NEXGEN betreut mit der EDEKA Minden-Hannover bislang bereits 300 EDEKA-Märkte rund um das Thema Omnichannel-Strategie im Handel. Auch die Neueröffnung des 7.500 m² großen Marktkauf Meppen war ein gemeinsames Projekt.

Dazu arbeiteten die IT-Abteilung der EDEKA Minden-Hannover und Dienstleister NEXGEN smart instore von der Konzeption bis hin zur vor Ort installierten Lösung eng zusammen. Das Konzept beinhaltet unter anderem die bestmögliche Platzierung innerhalb des Marktes, die Hard- und Softwareauswahl, die Installation vor Ort und den weiterführenden Support. Als Software wird PRESTIGEenterprise von der Online Software AG genutzt.

Insgesamt wurden neun Digital Signage-Systeme mit teilweise unterschiedlichen Funktionen im Marktkauf-Haus verbaut.

  • Um eine optimale Darstellung von Servicedienstleistungen, Angeboten und allgemeinen Infos zu gewährleisten, wurden im Eingangsbereich, in der Obst- und Gemüse- Abteilung sowie an der Bedientheken für Wurst, Fleisch und Käse jeweils 55″ Displays installiert.
  • Ein virtuelles Spezialitäten-Regal, das via Touch Screen bedient werden kann, soll Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis in der Spirituosen-Abteilung bieten. In Zusammenarbeit zwischen NEXGEN smart instore, der Online Software AG und der EDEKA Minden-Hannover wurde ein Terminal entwickelt, das Gin-, Rum- und Whisky-Liebhabern die Möglichkeit bietet, Produkt-Informationen zu hochwertigen Spirituosen interaktiv und direkt am Regal abzurufen.
  • Als weiteres Highlight wurden zwei vollverspiegelte Screens eingesetzt, die zusätzlich mit Infrarotsensoren ausgestattet wurden. Platziert wurden die Systeme im Bereich der Textil-Abteilung und der Kundentoiletten. Das Besondere: Die Mirror Screens dienen in erster Linie als Werbefläche. Sobald der IR-Sensor eine Bewegung im Umkreis von 1 m erkennt, blendet das System die Werbeinhalte automatisch aus und die Flächen der Displays können als vollwertige Spiegel genutzt werden.

Das System wird weiterentwickelt. So soll das virtuelle Regal in einer weiteren Ausbaustufe mit einem Bon-Drucker versehen werden. Ziel: Der Kunde druckt sich einen Bon direkt am Regal aus, um das gewünschte Produkt an der Kasse, der Information oder Warenausgabe abholen zu können.

EDEKA Minden-Hannover arbeitet seit Jahren erfolgreich mit der Online Software AG im Bereich multimediale Verkaufsförderung zusammen. Neben einer langjährigen Kooperation im Bereich des Plakat- und Etikettendrucks werden auch Screens und Waagen in den EDEKA-Märkten mit der Software PRESTIGEenterprise angesteuert.

Das virtuelle Regal wird weiter entwickelt (Foto: Online Software AG)

Das virtuelle Regal wird weiter entwickelt (Foto: Online Software AG)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.