ISE 2018

Über was die Branche gerade spricht …

- Amsterdam | Der Montag vor der Messe bedeutete Aufbau und Aufbruchstimmung unter den Ausstellern. Unsere ersten Eindrücke. von Thomas Kletschke

Heute startet die ISE 2018 (Foto: invidis)

Heute startet die ISE 2018 (Foto: invidis)

Am heutigen Dienstag startet die ISE 2018. Das waren die wichtigsten Nachrichten und Eindrücke des Vortags:

Aufbau und Aufbruchstimmung unter den Ausstellern

In den Messehallen wurden die Stände weiter aufgebaut. In Halle 8 wurden auch schon die ersten Stände mit coolem Holz-Paletten-Design aufgebaut, wie bei der STiNO GmbH (8-E190). Dort war das ganze Team anzutreffen. Schaut gut aus – und es gibt Interessantes zu sehen.

Sehr sichtbar waren am ersten Tag natürlich S[quadrat]. Sowohl die Neuheiten am Stand machten neugierig – wie auch die Nachricht des gestrigen (und natürlich auch heutigen) Tages: NEC kauft S[quadrat]. Letztere bleiben als Marke erhalten – und wollen natürlich wachsen. Klingt überzeugend. War also das Thema.

Die ISE ist die flächenmäßig größte Messe. Die großen Aussteller sind zumeist am gewohnten Platz geblieben. Insgesamt herrscht positive Stimmung. Die Stände haben schon Form angenommen. Was übrigens toll wirkt, ist das Stand-Konzept von Sony (1-N20). Nicht zu kalt, nicht zu eckig. Ruhig mal anschauen – natürlich zeichnen sich da auch technische Highlights ab. Auch in Halle 8 ist Sony in diesem Jahr zu finden (8-P310). Wir sind bislang noch nicht dahin vorgedrungen.

Interessant in diesem Jahr: Mancher Aussteller, der bisher mit Partnern präsent war, setzt nun auf den Solo-Stand. Und auch mit kleinen Ständen ist die deutsche Digital Signage-Branche präsent. Auf dieses Konzept setzt etwa DS Connekt (8-A330).

Die Wetterlage am Tag 0 war positiv (Stimmung) bei kaltem, zugigen Wind aus Nordost.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.