Technologie

Sind im Anflug – fliegende Werbe-Displays

- Künftig könnten fliegende Screens auf den Markt kommen, die den Nutzer umschwirren wie eine Drohne. Einsätze könnten in der Werbung und in anderen Feldern erfolgen. von Thomas Kletschke

So könnte Samsungs fliegendes Display aussehen (Grafik: Samsung / United States Patent and Trademark Office)

So könnte Samsungs fliegendes Display aussehen (Grafik: Samsung / United States Patent and Trademark Office)

Displayhersteller Samsung hat in den USA ein Patent für einen fliegenden Screen mit vier Propellern erhalten. Unter der Nummer 9,891,885 B2 bekam der Hersteller nun ein Patent in den USA zugesprochen. Eingereicht worden war das Konzept im Jahr 2017. Die schematische Zeichnung verrät den Aufbau: An jeder Ecke des Displays ist ein Rotor angebracht, der für die Bewegung sorgt.

Verschiedene Tracking-Technologien sollen dafür sorgen, dass der Nutzer im Raum erkannt wird. Neben Augen-Tracking sind Lage im Raum und Bewegung des Körpers beziehungsweise des Kopfes Parameter, mit denen das Modell arbeitet. Die Real Time-Informationen können für die Steuerung des Screens genutzt werden.

Auch eine Steuerung über die Stimme wäre möglich. Einsetzen lässt sich der Screen als mobile Werbe-Drohne, als bewegliches TV-Gerät im Haushalt sowie in anderen Anwendungen, etwa in der Telemedizin.

One thought on “Technologie: Sind im Anflug – fliegende Werbe-Displays

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.