Digital Signage-Branche

Distec setzt verstärkt auf kundenspezifische Screens

- Hersteller Distec sieht derzeit einen wachsenden Bedarf nach speziellen Screens nach Kundenanforderungen und setzt vermehrt auf diesen Markt. von Thomas Kletschke

Maßgeschneiderte Displays liegen bei Distec im Trend (Foto: Distec)

Maßgeschneiderte Displays liegen bei Distec im Trend (Foto: Distec)

Die Distec GmbH – deutscher Spezialist für TFT Screens und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – spezialisiert sich verstärkt auf kundenspezifische Display-Systeme. Damit erfülle Distec den Kundenwunsch nach immer mehr hochauflösender Bildqualität mit höchstem Kontrast bei großen Bilddiagonalen, so das Unternehmen.

Gefragt seien optisch ansprechendes Design mit neuesten Technologien für Touch, PC und Kommunikationsschnittstellen. Um den unterschiedlichsten Anforderungen zu begegnen, bietet das Unternehmen daher zusätzlich zum Angebot an Standard-Displays auch maßgeschneiderte Lösungen.

„Wir schneiden unsere kundenspezifischen Displays genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu, seien sie auch noch so komplex“, sagt Michael Dernbach, Produktmarketing-Manager von Display Solutions bei Distec. „Die Ergebnisse reichen von modifizierten Standardprodukten bis zu komplett neu entwickelten Monitoren. Beispielsweise haben wir auf der Messe Integrated Systems Europe in Amsterdam kundenspezifische Displays mit 4K-UHD-PCAP-Technologie im Großformat bis 75″ vorgestellt.“ Zudem kann Distec industrielle Touchscreen-Monitore jetzt auch auf Anfrage mit kapazitiven Tastern ausstatten.

Als Reaktion auf Kundenanfragen und den Marktbedarf werden die hauseigenen PCAP Touchscreen-Monitore nun auch optional mit PCAP-Taster angeboten. Obwohl Touchscreens, gegebenenfalls mit Multi-Touch, zwar auch in der industriellen HMI-Technik hoch im Kurs stünden, würden sie derzeit die klassischen Tasten-Bedienelemente nicht vollständig ersetzen. Im Gegenteil: „Kunden aus der Industrie wünschen oft eine Kombination aus Touchscreen-Bedienung und konventionellen Tasten“, bestätigt Michael Dernbach. „Dabei sollen vor allem sicherheitsrelevante Befehle über die klassischen Tasten gesteuert werden können.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.