Digital Signage & Verkehr

Barrierefreie Screens mit Sprachausgabe für Winterthur

- Der Schweizer Nahverkehrsbetreiber Stadtbus Winterthur nutzt für seine Digital Signage-Systeme auch Sprachausgaben an den Screens, damit sehbehinderte Fahrgäste den Service ebenfalls nutzen können. von Thomas Kletschke

Einer der beiden neuen Outdoor Screens mit TTS – hier der 75" Screen (Foto: Infinitus)

Einer der beiden neuen Outdoor-Screens mit TTS –
hier der 75″ Screen (Foto: Infinitus)

Barrierefreie Digital Signage-Systeme sind noch längst nicht überall im Einsatz. Und während sich „barrierefrei“ mancherorts ausschließlich auf einen einfachen Zugang zu einem Screen bezieht, respektive eine freistehende Stele, die auch ein Mensch im Rollstuhl bedienen kann, bedeutet Barrierefreiheit im eigentlichen Sinne, auch andere Nutzergruppen nicht auszuschließen.

Ein aktuelles positives Beispiel gibt es aus der Schweiz – wie die skandinavischen Länder oder die Niederlande einer der Staaten, die schon seit längerem und sehr nachdrücklich auf Barrierefreiheit setzen.

Wie zahlreiche (Nah-) Verkehrsunternehmen setzt auch Stadtbus Winterthur auf Digital Signage, um Fahrgäste an Haltestellen mit Echtzeitinformationen über Abfahrten oder andere relevante Ereignisse zu informieren. Kürzlich wurden neue Outdoor-Stelen installiert, die sämtlich auch mit Text-to-Speech (TTS) arbeiten. Mit der Sprachausgabe können Menschen mit Einschränkungen des Seh-Sinns die bereitgestellten bildlichen Informationen auch nutzen.

Als Integrator war der Schweizer Anbieter Signal AG in dem Projekt ebenso involviert wie der Screen-Hersteller Infinitus, dessen Outdoor-Systeme eingesetzt werden. Installiert wurden nun zwei auf imotionFLOW Screens, einer mit 75″ Diagonale sowie ein 55″ Screen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.