LED Signage

Astronomische Uhr erlebt Renaissance als LED-Screen

- Die Prager Rathausuhr ist eine der drei weltweit ältesten Astronomischen Uhren. Während der aufwändigen Restaurierung wird sie zeitweise ersetzt – durch einen LED-Screen. von Thomas Kletschke

Aposteluhr am Rathaus von Prag (Foto: Pixabay / Tomasz_Mikolajczyk)

Aposteluhr am Rathaus von Prag (Foto: Pixabay / Tomasz_Mikolajczyk)

Seit ihrer Installation im Jahr 1410 ist die Prager Rathausuhr – auch Aposteluhr oder Altstädter Astronomische Uhr – eines der Wahrzeichen der Stadt. Seit Jahresanfang 2018 wird sie renoviert. Ab etwa Jahresende 2018 soll das Original wieder am alten Platze hängen.

Und in der Zwischenzeit? Die drittälteste astronomische Uhr der Welt – und die älteste, die noch in Betrieb ist – wird während der Restaurierung und Renovierung durch eine digitale Variante ersetzt. Ein LED-Screen am Turm des Alten Rathauses sorgt für Ersatz. Nach Angaben der Stadt Prag wird dazu ein 5,56 m x 3,84 m großer und etwa 1.000 kg schwerer Screen genutzt. Der Screen ist mit einem Sensor ausgestattet, der die Bildhelligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse anpasst.

Die komplizierte Uhr funktioniert wie ein Astrolabium und zeigt die Positionen der Sonne und des Mondes im Tierkreis vor einem farbigen Hintergrund, der unter anderem Tag und Nacht darstellt. Für das Projekt wurde eine Software entwickelt, die die Bewegungen der verschiedenen Arme und Räder auf dem Zifferblatt imitiert. Das Video wird begleitet von Soundeffekten, zu denen etwa läutende Glocken gehören. Lediglich nachts verzichtet man auf die Audioausgabe.

Spätestens zum 100. Jahrestag der Gründung der Tschechoslowakei, also am 28. Oktober 2018, soll die digitale Variante wieder abgebaut und durch die historische Uhr ersetzt werden, heißt es.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.