Digital Signage & Einzelhandel

Digital Signage in 120 Getränkemärkten

- In 120 Getränkemärkten von Deutschlands größter Supermarktkette wurden Screens von Toshiba und Stelen von Toshiba-Partner m.i.b. installiert. In verschiedenen Bereichen sorgen sie für Kundenansprache und Information mit nutzwertigem Content. von Thomas Kletschke

Screen ueber den Kassen (Foto: Toshiba)

Screen ueber den Kassen (Foto: Toshiba)

Hersteller Toshiba und Partner m.i.b. GmbH haben allgemeine Informationen zu dem Einzelhandels-Projekt publiziert. Auf den zugehörigen Fotos ist erkennbar, dass das Projekt wohl bei Trinkgut – seit mehreren Jahren eine 100%-ige Tochter des Handelsunternehmens EDEKA Rhein-Ruhr – stattgefunden hat.

Die Hard- und Software-Lösung, die die Experten von m.i.b. auf den Markt gebracht hat, bildet das größte zusammenhängende Digital Signage-Netzwerk seiner Art in der deutschen Getränkemarkt-Landschaft.

m.i.b. hat Large Format Displays an exponierten Stellen innerhalb der Supermarktfilialen installiert – zum Beispiel das Toshiba 49″ Display TD-E493 über den Kassen mit eigens angefertigten Deckenbefestigungen.

Andere 49-Zoll-Displays befinden sich in frei stehenden Stelen mit dem Logo des Geschäfts, die in den Fenstern der Haupteingänge der Läden positioniert sind. Diese Stelen „D-Flat“ – sind doppelseitig ausgelegt, mit jeweils einem Toshiba Screen TD-E493 auf der einen und einem TD-Q493 auf der anderen Seite. Beide Displays verfügen über verschiedene Luminanzstärken. Dabei verfügt eines der Displays über ein 700 nit starkes Panel, damit der Content auch durch das Fensterglas sichtbar ist.

Die TD-E3-Serie wurde entwickelt, um Inhalte mindestens im 16/7 Betrieb darzustellen. Die TD-Q3-Serie ist auf den 24/7 Einsatz ausgelegt. Alle Screens verfügen jeweils über einen OPS-Slot. In diesem Projekt werden OPS-Player genutzt. Als Digital Signage-Software wird PIN-Cloud von m.i.b genutzt, eine Cloud-basierte Lösung, mit der On-Screen-Inhalte von der Supermarktkette zentral bereitgestellt und dezentral von einzelnen Getränkehändlern über eine Schnittstelle synchronisiert werden können. Diese Lösung ermöglicht den Händlern, auch ihre eigenen Inhalte auf die Displays zu spielen.

Screens mit Ausrichtung nach aussen und innen (Foto: Toshiba)

Screens mit Ausrichtung nach aussen und innen (Foto: Toshiba)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.