Displayindustrie

Ein Einblick in den Design-Hub Panasonic Design Kyoto

- Vor einem Monat eröffnete „Panasonic Design Kyoto“. Hersteller Panasonic setzt dort auf die Entwicklung neuer Produkte, die traditionelles japanisches Handwerk mit modernen Technologien kombinieren. von Thomas Kletschke

Neuer Design Hub des Herstellers in Kyoto (Foto: Panasonic)

Neuer Design Hub des Herstellers in Kyoto (Foto: Panasonic)

Am 2. April 2018 war offizieller Start des neuen Design-Hub „Panasonic Design Kyoto“. Dadurch soll die Zusammenarbeit zwischen den Designteams für Unterhaltungselektronik verbessert werden. Die bislang getrennt arbeitenden Designzentren in Osaka und Shiga sollen unter der neuen Struktur den Übergang von der Entwicklung einzelner Unterhaltungselektronikartikel hin zur „Entwicklung neuer Erfahrungen und Werte“ vollziehen, teilte das Unternehmen mit.

Darüber hinaus vereint der Hersteller in Kyoto auch die dort angesiedelten Handwerksbetriebe und deren Techniken in die Produktentwicklung mit einbeziehen – und so für die Marke neue Produkte entwickeln, die auf Traditionelles zurückgreifen.

Im November 2015 hatte Panasonic bereits ein Co-Creation-Projekt aufgesetzt, das „Kyoto KADEN Lab“, um mit traditionellen Herstellern in Kyoto zusammenzuarbeiten. In einer ersten Phase wurden Prototypen für zukünftige Unterhaltungselektronik entwickelt, die unter dem Konzeptnamen „Electronic Meets Crafts“ standen. Diese gewannen 2017 den Best Storytelling Award auf dem Mailänder Salone de Mobile. Diese Produkte wurden mit dem traditionellen Hersteller Kaikado zur Marktreife entwickelt und sollen im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen.

Zu den entwickelten Lösungen gehören die beiden unten abgebildeten Lampen „Hi to toki“ und „To gaku“. Die erste Lösung soll Licht und Entspannung durch die Imitation eines brennenden Feuerscheits bringen. Die zweite Lighting-Lösung imitiert ein Prinzip aus der japanischen Architektur, um starkes Sonnenlicht in ein „schwaches und sanftes Licht“ zu verwandeln. Durch indirektes Licht soll ein angenehmes Wohnklima geschaffen werden.

Lampe Hi to toki (Foto: Panasonic)

Lampe Hi to toki (Foto: Panasonic)

Indirektes Licht durch To gaku (Foto: Panasonic)

Indirektes Licht durch To gaku (Foto: Panasonic)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.