Digital Signage & Industrie

Collaboration und Digital Signage bei einem Unternehmen für Medizintechnik

- Brainlab ist ein Unternehmen für softwaregestützte Medizintechnologie. In der denkmalgestützten Zentrale sollte Digital Signage ebenso Einzug erhalten wie Technologie für kollaboratives Arbeiten. von Thomas Kletschke

Bei Brainlab in München sind Projektoren, LCD Screens und LED Screens im Einsatz (Foto: NEC)

Bei Brainlab in München sind Projektoren, LCD-Screens und LED-Screens im Einsatz (Foto: NEC)

Das Gelände und der Tower des ehemaligen Flughafens von München in Riem beherbergt seit 2017 die Zentrale von Brainlab. Die Firma ist auf softwaregestützte Medizintechnologie für minimal-invasive Patientenbehandlung spezialisiert. Seit der Gründung im Jahr 1989 ist Brainlab auf nunmehr rund 1.360 Mitarbeiter in 18 Niederlassungen weltweit angewachsen, davon mehr als 700 am Hauptsitz in München.

Bei den Installationen musste auch der Denkmalschutz berücksichtigt werden (Foto: NEC)

Bei den Installationen musste auch der Denkmalschutz berücksichtigt werden (Foto: NEC)

Wo sich früher die Startbahn des Flughafens befand, bietet jetzt ein fünfgeschossiger Büro- und Produktionskomplex auf 24.500 m² Fläche Raum für die wachsende Belegschaft. Neben ausreichend Platz für Mitarbeiter sollte der Neubau auch einen zentralen Showroom zu Marketingzwecken beherbergen. Der Wunsch war es, die Kunden des Medizintechnologie-Unternehmens künftig zu Kundenveranstaltungen, Schulungen und für Demo-Zwecke ins Hauptgebäude einzuladen. Die neue Zentrale sollte deshalb mit moderner AV-Technologie ausgestattet werden. Die insgesamt 58 neuen Meetingräume sollten ebenfalls technologisch auf den neuesten Stand gebracht werden.

Zudem musste auch der Denkmalschutz beachtet werden, unter dem der ehemalige Turm des vormaligen Airports steht. Im oberen Bereich des Towers entstand eine exklusive Eventlocation. Im unteren Teil sind zwei hochwertige Meetingräume für Boardmeetings und Kundenpräsentationen untergebracht.

Bei der eingesetzten Medientechnologie setzt die Firma auf Lösungen von NEC Display Solutions. Und da kam einiges zusammen.

Insgesamt wurden nach gemeinsamen Planungsgesprächen in der Demo-Area im Erdgeschoss des Neubaus 22 Screens des 55″ Modells X554UNV und 9x 46″ Displays des Typs X464UNS PG verbaut. Besucher können hier die Hard- und Softwareprodukte von Brainlab erleben und in die Feinheiten der Medizintechnik einsteigen – ohne breite Stege, die die Optik stören.

Im Auditorium auf der anderen Seite der Eingangshalle sorgen 2 Laserprojektoren des Modells PX1004UL für Präsentationen vor Kunden und Mitarbeitern mit Bildern in Kinoqualität. Die Laserdiode in Verbindung mit einem hochwertigen Phosphor-Rad und ohne dass ein Filtertausch notwendig ist, sorgt für eine Betriebsdauer von über 20.000 Stunden.

In insgesamt 46 Meetingräumen im Neubau sind zudem unter anderem 45 Screens des UHD-Displays X551UHD und 8x 40″ Displays vom Typ X401S im Einsatz.

Der ehemalige Flughafentower bietet heute auf zehn Etagen Platz für bis zu 300 Personen. Im vierten Stock treffen sich seit Januar 2017 Management und Kunden für Meetings im Boardroom. Dort versieht ein MultiSync X981UHD-2 UHD-Screen seinen Dienst. In zwei weiteren Meetingräumen mit Show-Operationssaal kommen Projektoren des Modells P502HL zum Einsatz.

Für Entspannung am Arbeitsplatz sorgt der eigens eingerichtete Yogaraum, der bei Bedarf zu einer Eventlocation umgestaltet werden kann. Das absolute Highlight ist die Kanzel im zehnten Obergeschoss mit Blick über die Landeshauptstadt. Hier sorgen jeweils LED-Module von NEC für Lichtinstallationen.

„Über LED-Module an den Decken der Räume lassen sich individuelle Inhalte abspielen – seien es Firmenlogos bei Drittveranstaltungen oder Farbverläufe bei internen Feiern. Während die Gäste im Tower direkt von den fantastischen Installationen profitieren, können Externe das Lichtspiel im Tower noch kilometerweit weg bestaunen“, sagt Florian Hoffmann, Director R&D Platforms, über das Ergebnis.

Die Installationen dienen der Information, der Schulung und sind auch für die Unterhaltung gedacht (Foto: NEC)

Die Installationen dienen der Information, der Schulung und sind auch für die Unterhaltung gedacht (Foto: NEC)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.