Digital Signage Branche

"Projektionswelten" – AV Stumpfl hat nun sein eigenes Museum

Vom handgelöteten SD-Überblend-Steuergerät für Dia-Projektion bis zur Timecode-Programmierung am PC reicht das Spektrum im neuen firmeneigenen Museum, das AV Stumpfl in Wallern betreibt.
AV Stumpfl hat ein kleines AV Museum eröffnet (Foto: AV Stumpfl)
AV Stumpfl hat ein kleines AV Museum eröffnet (Foto: AV Stumpfl)

Firmengründer Reinhold Stumpfl hat über Jahre vieles rund um das Thema Projektion in seinem persönlichen Fundus gesammelt. AV Stumpfl hat zudem selbst eine langjährige Geschichte in der analogen Medientechnik: Seit den 1970er Jahren entwickelt und fertigt Stumpfl elektronische Steuergeräte für die Überblendung von Diaprojektoren. Im hauseigenen Museum wird dem Betrachter die Entwicklung vom ersten handgelöteten SD-Überblend-Steuergerät, über die Echtzeitprogrammierung mit Mehrspurrekordern, bis zur Timecode-Programmierung am PC dokumentiert.

Reinhold Stumpf ist kein systematischer Sammler, für ihn waren wesentliche Schritte und Entwicklungen vorrangig, aber vor allem das Wesen der Projektion und die Präsentatoren. Teile der Sammlung wurden nun in der AV Stumpfl Zentrale in Wallern zu einem hausinternen Museum in Szene gesetzt.

Dabei spannt man den Bogen von den ersten dokumentierten Projektionen, über die Laterna Magica bis hin zur hochauflösenden AV-Show.

Das Museum ist grundsätzlich nicht öffentlich zugänglich. Führungen durch das Museum sind nur nach vorheriger Absprache sowohl für Einzelpersonen als auch für Gruppen möglich. Interessenten können via Mail an c.koch@avstumpfl.com einen Termin vereinbaren.

Veröffentlicht in News