Digital Signage & Ausstellungen

So erweckt das Museum von Ypern die mittelalterliche Geschichte zum Leben

In Europas größtem nicht-sakralen Gotik-Bau ist das Museum von Ypern untergebracht. Mittels AV- und Projektionstechnologie wird hier die Geschichte des Mittelalters lebendig.
Mit Projektion wird eine Video Einführung ins Thema gegeben (Foto: Barco)
Mit Projektion wird eine Video Einführung ins Thema gegeben (Foto: Barco)

Das belgische Museum ermöglicht seinen Besuchern einen modernen Blick auf die mittelalterliche Welt: Geschichte wird durch den kreativen Einsatz von Technologie zum Leben erweckt. AV-Integrator Ocular wurde mit der Ausstattung beauftragt und wählte dazu Technologie von Hersteller Barco aus.

Das Museum von Ypern befindet sich in der Tuchhalle, Europas größtem neugotischen Komplex nicht-sakaraler Art. Erbaut am Ende des 13. Jahrhunderts, ist die Halle eines der größten geschäftlich genutzten Gebäude des Mittelalters und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier wird eine interaktive Reise durch elf Jahrhunderte der Geschichte von Ypern inszeniert. Diese Reise beginnt nun mit einer großformatigen, hochauflösenden Video-Einführung, die durch einen Projektor vom Typ F80-4K9 umgesetzt wird.

Auf dem 3D-Modell der Stadt bringt Projection Mapping den Besuchern die Geschichte plastisch näher (Foto: Barco)
Auf dem 3D-Modell der Stadt bringt Projection Mapping den Besuchern die Geschichte plastisch näher (Foto: Barco)

Ocular setzte in dem Museum eine zweite Installation mit Barcos F80-4K7-Projektor um: Projektion Mappings werden damit auf einem vertikal montierten Modell der Stadt Ypern umgesetzt.

Auf diese Weise wird auf dem Modell dreidimensional ein Film auf-projiziert, der das mittelalterliche Leben in der Stadt zeigt. Die immersive Reise durch die Jahrhunderte findet jeden Tag statt. Ein Barco Medialon Showmaster Show Controller erleichtert die Bedienung.

Das Museum ist auf dem besten Weg, sein Ziel von jährlich 35.000 Besuchern zu erreichen.

Veröffentlicht in News