Digitalisierung

CeBIT wird eingestellt, Frese geht

Die Messe CeBIT wird ab 2019 eingestellt. Damit ist eine der größten Computermessen der Welt nun Geschichte.
Von wegen Auf Wiedersehen: Die CeBIT ist ab jetzt Geschichte (Foto: Deutsche Messe AG)
Von wegen Auf Wiedersehen: Die CeBIT ist ab jetzt Geschichte (Foto: Deutsche Messe AG)

Während Google heute noch für die CeBIT 2019 Termine anzeigt („Montag, 24. Juni bis Freitag, 28.Juni“) ist Wikipedia schon schneller: „Die Cebit (Akronym für Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation, ursprünglich Centrum der Büro- und Informationstechnik; Eigenschreibweise CEBIT, bis 2017 CeBIT) war eine der weltweit größten Messen für Informationstechnik und fand von 1986 bis 2018 jährlich auf dem Messegelände Hannover statt. Veranstalter der Cebit war die Deutsche Messe AG.“

Digitalisierung: Die Kanzlerin, die Java-Tasse & die CeBIT

Grund seien „rückläufige Buchungen“, teilte die Deutsche Messe AG heute lapidar mit. Im Gegenzug sollen industrienahe Digitalthemen auf der Hannover Messe stattfinden. Da halfen auch Veränderungen in der Vergangenheit nichts, wie aus einem Statement derMesseleitung hervorgeht: „Das neue Konzept der CeBIT, das auf den Dreiklang aus Messe, Konferenz und Festival setzte, konnte den Abwärtstrends der Besucherzahlen nicht stoppen. Da auch der Negativtrend bei den Flächenbuchungen über alle Themensegmente hinweg nicht aufgehalten werden konnte, werde die CeBIT künftig nicht mehr ausgerichtet.“

Messechef Oliver Frese bat den Aufsichtsrat um Entbindung von seinen Aufgaben zum 31. Dezember 2018. Das Gremium gab diesem Ersuchen statt. „Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Frese mit Bedauern und Respekt zur Kenntnis. Es ist sehr bedauerlich, einen so erfahrenen Messemacher und Vorstand zu verlieren“, heißt es.

Veröffentlicht in News