Anzeige
LED Lighting

Selectronic und Epistar bündeln Geschäfte

Der auf Screens und Lighting-Produkte spezialisierte britische Hersteller Selectronic und dessen chinesischer Partner Hongli Zhuihui haben gemeinsam mit dem taiwanesischen Konzern Epistar eine 75 Millionen US-Dollar schwere Kooperation für den vertikalen Markt Automotive gestartet.
Autoscheinwerfer mit LED (Foto: Selectronic)
Autoscheinwerfer mit LED (Foto: Selectronic)

TFT LCD Displays, OLED Screens sowie eine breite Palette an LED-Lösungen gehören zum Portfolio der 1979 gegründeten Selectronic Ltd. Nun will der Hersteller das Vertical Automotive mit einem starken Partner besser bedienen, respektive dort seine Marktbasis ausbauen. In Europa ist das Unternehmen Distributor für den chinesischen Hersteller Hongli Zhihui Group Co. Ltd.

Wie Selectronic mitteilte, wird Hongli Zhihui patentierte LED-Chips von Epistar im Wert von 500 Millionen Renminbi – das entspricht aktuell 75,37 Millionen US-Dollar – kaufen, um Lösungen ausschließlich für die Beleuchtung von Automobilen herzustellen. Diese strategische Kooperation soll bis Oktober 2021 laufen.

Der nun geschlossene Vertrag schützt Hongli-Produkte auch vor potenziellen Patentverletzungen. Laut Selectronic sollen „Epistar-Chips von erheblicher Qualität“ für die neuen Lösungen zum Einsatz kommen.

LED-Anwendungen von Hongli für den Innen- und Außenbereich beinhalten aktuell unter anderem Lösungen für Scheinwerfer, Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Blinker, Bremslichter oder die Hintergrundbeleuchtung für Armaturenbretter.