Anzeige
ISE 2019

COB-LED bei SiliconCore

Amsterdam | US-Hersteller SiliconCore hat seine Lösung LED in Silicon Array (LISA) weiter entwickelt. Auf der ISE ist eine 1,2 mm Wand mit glatter Oberfläche zu sehen.
LISA-Screen mit 1,2 mm Pixel Pitch auf der ISE 2019 (Foto: invidis)
LISA-Screen mit 1,2 mm Pixel Pitch auf der ISE 2019 (Foto: invidis)

Nachdem SiliconCore erstmals 2017 und dann 2018 seine Lösung LISA vorgestellt hatte, ist LISA nun mit Pixelabständen von 1,2 mm LED-Wand mit 110″ Diagonale (Full-HD) zu sehen. Bis zu 1.200 Nits erlauben die LEDs, bei entsprechend langen Lebensdauern.

Der gezeigte Screen arbeitet mit Z.A.C.H., der hauseigenen HDR-Lösung sowie der von SiliconCore patentierten Common Cathode-Technologie (mit der wirbt, wie man so hört, aktuell auch ein anderer auf der Messe vertretener Hersteller – möglicherweise unter Verletzung von Schutzrechten oder Patenten). Ein spürbarer Unterschied: Die LED-Lösung bleibt im Betrieb spürbar kühl.

Was LISA so spannend macht: SiliconCore nutzt eine Architektur, bei der die Dioden mittels Direct Bonding direkt auf die Leiterplatte (Printed Circuit Board, PCB) gebracht werden können. Robuste und plane Platten mit LEDs sind das Endergebnis.

Neben dem optischen ist also hier auch ein besonderes und angenehmes haptisches Erleben möglich. In Kombination mit etwa einem IR-Touchrahmen lässt sich die Lösung zum interaktiven LED-Screen hochrüsten. Für Luxury Retail, Boardrooms oder andere Anwendungen eine spannende Lösung.

In diesem Jahr plant SiliconCore, LISA auch in 1,9 mm und mit 1,5 mm Pixelabständen auf den Markt zu bringen. Gearbeitet wird noch an der entsprechenden Lösung mit 0,95 mm Pixelabstand. Die könnte dann auf der ISE 2020 zu sehen sein, hieß es auf Nachfrage.

ISE2019 invidis special
ISE 2019 invidis special

invidis Leser erhalten kostenlos Zutritt zur ISE (Regulär 175 EUR) – einfach den invidis ISE invitation Code 410483 nutzen. Unter diesem Link gelangen Sie zum Registrierungs-Portal der ISE 2019. Dort können Sie den Code eingeben.