Anzeige
ISE 2019

Philips PDS verstärkt Engagement bei LED Signage

Amsterdam | In diesem Jahr geht es bei Philips Professional Display Solutions mit LED-Lösungen erst richtig los. Auch das Digital Signage-Portfolio wird vergrößert.
Screen aus der D-Linie im Einsatz am PoS (Foto: Philips Professional Display Solutions)
Screen aus der D-Linie im Einsatz am PoS (Foto: Philips Professional Display Solutions)

Die ISE 2019 findet vom 5. bis 8. Februar 2019 im Messezentrum RAI in Amsterdam statt. Aussteller Philips Professional Display Solutions ist auf der ISE am Stand 10-K170 / 10-H170 zu finden.

Philips Professional Display Solutions (Philips PDS) wird auf der ISE 2019 zahlreiche neue Modelle vorstellen. Wie vom Markt erwartet, verstärkt Philips PDS nun sein Engagement bei LED Signage.

Die neue LED-Serie folgt auf die erfolgreiche Einführung des 110″ Prototyps im letzten Jahr. Der Hersteller har „nun entschieden, dass jetzt der optimale Zeitpunkt für eine breitere Markteinführung gekommen ist„, wie das Unternehmen zur Messe mitteilte.

In der neuen LED-Serie sind Lösungen mit zahlreichen Pixelabständen wählbar. Die Pixel Pitches umfassen 1,2 mm, 1,5 mm und 1,9 mm für das 27″ Modell 27BDL91XXL und 2,8 mm, 3,9 mm und 4,8 mm für das 44“ Modell 44BDL81XXL.

Beide Produktreihen sind in diversen Größen und mit unterschiedlichen Optionen als FHD- und UHD-Versionen erhältlich. Sie bestehen alle aus goldverdrahteten LEDs und sollen mit sehr hoher Farbkonstanz, exzellentem Kontrast und hervorragender Helligkeit überzeugen.

Insbesondere wurde Wert gelegt auf eine einfache Installation und reibungslose Wartung im laufenden Betrieb. Die Geräte lassen sich ganz einfach von vorne warten, wobei Kacheln, Kabel und Stromversorgung von der Vorderseite aus getauscht werden können, so dass eine Demontage der Module nicht notwendig ist.

Bei Digital Signage wird das Programm natürlich ebenfalls gepflegt. Zahlreiche Neuzugänge ergänzen die bestehenden Signage-Serien, wie zum Beispiel in der Q-Line, D-Line und T-Line. Philips PDS wird das derzeitige FHD 65″ D-Line-Display mit einem neuen 65″ 4K-Modell – 65BDL4150D – ersetzen, das mit einem höherwertigen 10-bit-IPS-Panel und verbesserter Antireflexbeschichtung ausgestattet ist. Neben dem Android 7 OS besitzt das neue Display einen schnelleren Prozessor. Der Arbeitsspeicher wird auf 4GB und der Speicherplatz auf 16GB erweitert.

In der Q-Line wird ein neues 55″ 4K-Display ohne Android vorgestellt – 55BDL3010Q. Damit sollen Kunden angesprochen werden, die einen sehr hochwertigen Screen mit externen Medienabspielgeräten oder einer eigenen Medienlösung verwenden wollen. Das Gerät ist mit der firmeneigenen Failover-Funktion ausgestattet, um einen 100%ig störungsfreien Betrieb zu gewährleisten.

Darüber hinaus gibt es in der Touch-Serie T-Line jetzt neben dem 10″ Touch-Display 10BDL4151T mit dem 24″ Modell 24BDL4151T ein weiteres Display mit kapazitivem Touch. Beide Zollgrößen werden mit dem aktuellsten Android 7 OS betrieben. Das Spitzenprodukt der T-Line ist das in neuer Größe erhältliche 86″ Multi-Touch-Display 86BDL3012T, das über ein OPS-Modul ebenfalls mit Android OS 7 betrieben werden kann.

Auch auf der Messe vertreten ist die Sparte Professionelle Fernseher. Die SmartTV-Serie MediaSuite wird um Funktionen ergänzt. Highlight ist die integrierte Chromecast-Technologie. Mit dieser nutzerfreundlichen Verbindungsmöglichkeit können sich Nutzer (Hotelgäste, Patienten) einfach und schnell (ohne Login oder App-Download) über ihr mobiles Gerät (Android, Microsoft, IOS) mit dem TV-Gerät verbinden, um Filme und andere Inhalte auf dem großformatigen Fernseher zu sehen.

ISE2019 invidis special
ISE 2019 invidis special

invidis Leser erhalten kostenlos Zutritt zur ISE (Regulär 175 EUR) – einfach den invidis ISE invitation Code 410483 nutzen. Unter diesem Link gelangen Sie zum Registrierungs-Portal der ISE 2019. Dort können Sie den Code eingeben.