Anzeige
Retail Technology

Neue PoS-Lösung für Triumph Stores in 23 Ländern

In einem groß angelegten Projekt modernisiert und vereinheitlicht der Fashion Retailer seine am PoS eingesetzten Lösungen. Der Roll-out läuft bis zum Jahr 2020.
Kunden an der Kasse, Symbolbild (Foto: invidis)
Kunden an der Kasse, Symbolbild (Foto: invidis)

Triumph ist eine weltweit in 120 Ländern vertretene Unterwäsche- und Bodywear-Marke. Jetzt hat das Unternehmen seine IT-Prozesse in 750 Filialen in 23 Ländern mit PoS-Lösungen von Diebold Nixdorf standardisiert. Triumph hat bereits Systeme in rund 160 Filialen in vier europäischen Märkten installiert und plant 850 BEETLE IPOS plus Kassensysteme zu installieren und die DN Vynamic TM Retail Software Suite bis zum Jahr 2020 zu implementieren.

Der Einzelhändler entschied sich für die Standardisierung seiner vielfältigen PoS-Landschaft und suchte nach einem Partner, der alles bieten konnte, um die Customer Journey zu ermöglichen, die Verbraucher im digitalen Zeitalter erwarten. So können beispielsweise Services wie der Austausch von online gekauften Artikeln oder die Reservierung von Artikeln zur Abholung in einem Geschäft bei Bedarf problemlos in die PoS-Lösung integriert werden.

Die internationale Implementierung der Software bei Triumph erfordert, dass sie in verschiedenen Sprachvarianten verfügbar ist und die länderspezifischen steuerlichen Anforderungen erfüllt. „Es ist das Ziel von Triumph, durch eine einheitliche Lösungsplattform Skaleneffekte zu erzielen und bestimmte IT-Aufgaben und -Prozesse an einen zuverlässigen, globalen Partner auszulagern“, sagt Thomas Krakau, Leiter IT-Planung, Budgetierung und Sicherheit, bei Triumph.

Die Vynamic-Software von Diebold Nixdorf erfüllt die aktuellen Anforderungen des Modehandels und antizipiert zukünftige Anforderungen mit „Open Retailing“ – Schnittstellen zu Anwendungen für Online-Business- und Enterprise-Resource-Planning-Systeme (ERP). Um die Arbeit für Triumph zu minimieren, um die Lösung für länderspezifische Anforderungen zu betreiben, zu warten und anzupassen, übernimmt Diebold Nixdorf diese Aufgaben für fünf Jahre im Rahmen eines Diebold Nixdorf AllConnect Services SM-Vertrags.