Anzeige
Digital Signage

Neue Entwicklungsabteilung bei Peerless-AV

Peerless-AV baut in Europa eine eigene Design- und Entwicklungsabteilung auf. Jetzt beruft das Unternehmen deren Leiter.
Mit Chris Jones beruft Peerless-AV in Europa erstmals einen Design & Project Engineer (Foto: Peerless-AV)
Mit Chris Jones beruft Peerless-AV in Europa erstmals einen Design & Project Engineer (Foto: Peerless-AV)

AV-Technologie-Pionier Peerless-AV hat Chris Jones zum Design & Project Engineer für das europäische Geschäft ernannt. Der Designingenieur wird die Design- und Entwicklungsabteilung von Peerless-AV in Europa leiten. Jones wird die Teams in Großbritannien und EMEA in den Bereichen Vertrieb und Produktmanagement unterstützen, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung von Konzepten liegt.

Jones verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Engineering und über 10 Jahre Erfahrung in der AV-Branche. Er arbeitete bei einem Ausrüster von Montagestrukturen und Möbeln in den Bereichen High End-AV, Broadcast, Corporate, Hospitality und Retail, wo er maßgeschneiderte Projekte wie Medienwände und LED-Montagelösungen entwarf und leitete.

Davor war Chris Jone in verschiedenen Funktionen als Konstrukteur tätig, die von der Präzisions-, Maschinen- und Fertigungskonstruktion bis hin zur Fertigung und Montage vor Ort reichten. Jones besitzt eine Auszeichnung in City & Guilds for Engineering sowie ein ONC und HNC in Mechanical & Production Engineering.

Keith Dutch, Managing Director EMEA, Peerless-AV, kommentiert die Personalie: „Chris Jones wird für unser Unternehmen von unschätzbarem Wert sein, um die Kontinuität des Designs zu gewährleisten. Er bringt seine spezialisierten Ingenieur- und Konstruktionskenntnisse ein, um 3D-Visualisierungen, Detailzeichnungen und Stücklisten für mehrere Projekte zu erstellen. Zudem wird er die Anpassung und Prüfung neuer Produkte und den Kundendienst vor Ort vornehmen.“

„Der erste europäische Designingenieur für Peerless-AV zu sein, ist eine spannende Position, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Teams, um Designinnovationen und -entwicklungen voranzutreiben“, sagt Chris Jones.