Anzeige
Digital Signage Projekte

Sustainable Screens für Bushaltestellen

Im Rahmen des größten Nahverkehrs-Projekts in Australien wurden an zahlreichen Bushaltestellen solarbetriebene Screens installiert. Der Dienstleister kommt aus Europa. Mit Video.
"Urban" in Sydney: Nirgendwo sonst sind Bushaltestellen mit E Paper Screens in dieser Menge installiert (Foto: Visionect)
„Urban“ in Sydney: Nirgendwo sonst sind Bushaltestellen mit E Paper Screens in dieser Menge installiert (Foto: Visionect)

Down under ist für Visionect so nah wie der nächste Supermarkt: Der slowenische Hersteller ist bereits seit 2015 in Sydney im Geschäft und installiert dort seine auf Technologie von E Ink basierenden extrem stromsparenden Lösungen. Nach Projekten mit den weltweit auf E Ink basierenden Verkehrszeichen wurde nun ein großer Roll-out-im Bereich Nahverkehr abgeschlossen.

Die ersten 36 Kilometer von Australiens größtem öffentlichen Verkehrsprojekt – der vor wenigen Tagen neu eröffneten Sydney Metro Northwest – sind nun freigegeben. Die neuen Strecken sind Teil eines insgesamt 8,3 Milliarden US-Dollar schweren Gesamtprojekts.

Australien: Elektronische Verkehrszeichen – Sydney setzt auf E Ink

Australiens erste fahrerlose U-Bahn-Linie, die neue eigenständige Sydney Metro, die 2024 fertiggestellt werden soll, wird dann 31 Bahnhöfe haben und über mehr als 66 Kilometer Neubaustrecke führen. Damit wird die Kapazität des Zugverkehrs in der Stadt um bis zu 60% erhöht. Mit rund 40.000 Fahrgästen pro Stunde wird dann eine deutliche Verbesserung der Kapazität gegenüber den aktuell 24.000 Fahrgästen pro Stunde erreicht. Schon bald werden damit alle 2 Minuten Bahnen in Sydney an- oder abfahren.

Auch bei Sonnenlicht sind die Screens gut ablesbar (Foto: Visionect)
Auch bei Sonnenlicht sind die Screens gut ablesbar (Foto: Visionect)

In einem Teilprojekt wurde nun eine grüne und auf eigener regenerativer Energieerzeugung setzenden Lösung installiert. „Urban“ nennt sich die von Mercury Innovation entworfene Bushaltestelle, die Visonect für den Nahverkehrsbetreiber installierte.

Aktuell gibt es allein in Sydney etwa 27.000 Bushaltestellen. Entlang der Sydney Metro Northwest-Linie von Tallawong nach Chatswood sind nun an 50 städtischen Bushaltestellen installiert worden. Laut dem Unternehmen handelt es sich um die weltweit größte Installation dieser Art von Screens. Die intelligenten Displays sind mit 4G angebunden und liefern Echtzeit-Daten über die Umsteige-Zeiten der ankommenden oder abfahrenden Busse.

Green Street Furniture: Energiesparende Bushalte – E Paper Screen und Solar

Jede „Urban“-Haltestelle ist gegen Witterungseinflüsse undurchlässig, wasserdicht und manipulationssicher gestaltet worden. Die beiden 13″ E Paper Screens erlauben eine papierähnliche Lesbarkeit auch bei hellem Sonnenlicht. Ohne Blendung oder Lichtverschmutzung der Umgebung wird die Bushaltestelle mit einem Frontlicht beleuchtet, um eine ununterbrochene Sicht bei Nacht zu gewährleisten. Da „Urban“ solarbetrieben ist, Energie spart und winzige Mengen an Strom verbraucht, ist es völlig unabhängig vom Stromnetz der Stadt und kann mit nur einer Handvoll Schrauben und Muttern installiert werden.

Dies bedeutet, dass ein „Urban“ absolut überall aufgestellt werden kann, ohne dass Strom- oder Datenkabel verlegt werden müssen. Vor allem die Nachhaltigkeit ist ein Argument für die Smart Signs, die 99% weniger Strom verbrauchen als LCD- oder LED-Anzeigen und auf einer natürlichen Ressource basieren, die Australien im Überfluss besitzt: Sonnenlicht.

Im Sommer vergangenen Jahres wurden die ersten der neuen E Paper-Bushaltestellen in Betrieb genommen, wie das eingebettete Video zeigt.