Anzeige
invidis Newsletter
Digital Signage Projekte

Update für "Digitales StadtTV"

Die itworx-pro GmbH aus Hamburg stattet das Digital Signage-Netzwerk "Digitales StadtTV" in Neumünster mit einem neuen Mediaplayer von LionDATA aus.
Ein Standort des Netzwerks "Digitales StadtTV" (Foto: itworx-pro GmbH)
Ein Standort des Netzwerks „Digitales StadtTV“ (Foto: itworx-pro GmbH)

Bereits 2014 haben die Hamburger das Netzwerk „Digitale StadtTV“ mit Digital Signage-Lösungen ausgestattet.

Zu den Komplettlösungen gehören Screens, Display-Wand- und Decken-Halterungen, Bildschirm-Standfüße, Audio-Video-Verteilungssystem von LionDATA, Mediaplayer von LionDATA, AV-Stelen von LionDATA, sowie ein webbasierendes Content Management System (CMS) um Hardware und Inhalte zentral zu verwalten.

Nach 5 Jahren Laufleitstung wird nun der Media Player PRO AS durch das Nachfolgemodell LionDATA PRO AS1 abgelöst.

Das „Digitale StadtTV „sendet lokale Informationen aus der Stadt. Zu den Informationen, der über das gesamte Stadtgebiet verteilten Standorte des digitalen Mediums, gehören zum Beispiel Veranstaltungen, Impressionen, ein Stadt-Quiz, Geschichte, Kultur, Berichte über lokale Vereine und viele weitere Inhalte zur Stadt Neumünster.

Die Inhalte und die Hardware werden über eine webbasierende Content-Management Software zentral und über das Web vom Redaktionsteam von das Digitale StadtTV verwaltet. Das CMS bietet eine Gesamtübersicht, eine Mediaplayer-Verwaltung, eine Playlistenverwaltung, eine Kalenderfunktion, eine Benutzerverwaltung und ein Online Handbuch für schnelle Unterstützung.

Die Gesamtübersicht des CMS zeigt auf einen Blick die Projekte der gesamten Standorte und chronologisch, welche Änderungen, durch welche Benutzer, am System vorgenommen wurden.

Mit der Mediaplayer-Verwaltung kann der Bediener überwachen, ob die Multimedia-Abspielgeräte Online oder Offline bzw. mit dem Netzwerk verbunden sind und die Hardware nach der Logik des jeweiligen Benutzers verwalten.

Die Playlistenverwaltung ermöglicht das Hochladen von Inhalten (Bilder, Videos) in das CMS und die Erstellung der Playlisten. Auch hier können Anwender die Inhalte nach seiner eigenen Logik verwalten.

Veröffentlicht in News