Anzeige
invidis Newsletter
Displayindustrie

Rekord-Quartal für LG

LG Electronics Inc. gibt Rekordergebnisse beim Umsatz im zweiten Quartal und in der ersten Jahreshälfte bekannt. Auch die Business Solutions entwickelten sich ausgezeichnet.
55" Transparent OLED der 2. Generation von LG (Foto: Lang AG)
55″ Transparent OLED der 2. Generation von LG (Foto: Lang AG)

Im Zeitraum von April bis Juni 2019 wurde ein konsolidierter Umsatz von 15,63 Billionen KRW (13,40 Milliarden US-Dollar) und ein operativer Gewinn von 652,3 Milliarden KRW (559,4 Millionen US-Dollar) erzielt. Im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum lag der Umsatz um 4,1 % höher, während das operative Ergebnis um 15,4 % zurückging. Rekordgewinne im Bereich Home Appliances und eine starke Profitabilität bei Business Solutions glichen den Rückgang beim operativen Ergebnis bei Home Entertainment-Produkten und in der Mobilkommunikation aus.

Die LG Home Appliance & Air Solution Company meldete im zweiten Quartal einen Rekordumsatz in Höhe von 6,10 Billionen KRW (5,23 Milliarden US-Dollar), den höchsten für diesen Geschäftsbereich in der Geschichte von LG Electronics. Das Umsatzwachstum von 16,1 % gegenüber dem zweiten Quartal 2018 war besonders stark in Korea und in den Regionen Nordamerika, Europa und im Nahen Osten. Das operative Ergebnis von 717,5 Milliarden KRW (615,3 Millionen US-Dollar) war das bisher höchste Ergebnis für den Zeitraum von April bis Juni.

Die LG Home Entertainment Company erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 3,67 Billionen KRW (3,15 Milliarden US-Dollar), entsprechend einem Rückgang um 4,5 % gegenüber dem gleichen Vorjahrszeitraum. Der Grund hierfür war eine rückläufige Nachfrage in den Regionen Europa und Lateinamerika, wo große Sportveranstaltungen im zweiten Quartal 2018 für hohe Umsätze gesorgt hatten. Der operative Gewinn von 205,6 Milliarden KRW (176,3 Millionen US-Dollar) ging gegenüber dem Vorquartal zurück, was auf höhere Investitionen angesichts eines stärkeren Wettbewerbs in Schlüsselmärkten sowie eine ungünstige Wechselkursentwicklung zurückgeführt wird. Das Unternehmen erwartet für das nächste Quartal einen Anstieg der Nachfrage nach Premium-Produkten wie OLED-TVs, NanoCell TVs und großformatigen Ultra HD TVs.

Die LG Mobile Communications Company wies im zweiten Quartal 2019 einen Umsatz von 1,61 Billionen KRW (1,38 Milliarden US-Dollar) aus, der aufgrund der stagnierenden Nachfrage nach Mobiltelefonen und der anhaltend aggressiven Preisgestaltung bei chinesischen Marken um 21,3 % gegenüber dem gleichen Vorjahrszeitraum zurückging. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem ersten Quartal um 6,8 %, jedoch meldete der Geschäftsbereich einen operativen Verlust von 313 Milliarden KRW (268,4 Millionen US-Dollar) als Folge höherer Marketing-Investitionen zur Unterstützung der Markteinführung neuer Modelle und zusätzlicher Kosten durch die Verlagerung der Smartphone-Produktion nach Vietnam. Es wird erwartet, dass die Einführung konkurrenzfähiger Smartphones im Massensegment und die steigende Nachfrage nach 5G-Produkten im dritten Quartal zu einer verbesserten Performance beitragen werden.

Die LG Vehicle Components Company meldete einen Quartalsumsatz in Höhe von 1,42 Billionen KRW (1,22 Milliarden US-Dollar), was einer Zunahme um 63 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres entspricht. Grund für den Umsatzanstieg waren starke Verkäufe von Infotainment-Produkten und eine erhöhte Nachfrage nach Komponenten für Elektrofahrzeuge. Der operative Verlust von 55,80 Milliarden KRW (47,8 Millionen US-Dollar) wurde hauptsächlich durch einen anfänglichen Produktionsaufwand im Zusammenhang mit dem Anlauf neuer Projekte und auf Verzögerungen bei der Einrichtung neuer Fertigungsanlagen für neue Anwendungen wie Center Information Displays (CID) verursacht.

Die LG Business Solutions Company meldete für das zweite Quartal einen Umsatz von 675,5 Milliarden KRW (579,29 Millionen US-Dollar); dies sind 14,8 % mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres und 8 % mehr als im vorherigen Quartal, basierend auf der höheren Nachfrage nach kommerziellen Display-Produkten in LED- und OLED-Technologie sowie nach Solarpanels in Europa und in den USA. Das operative Ergebnis von 58,1 Milliarden KRW (49,82 Millionen US-Dollar) stieg um 49 % gegenüber dem Vorjahr und um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal an, was vorwiegend auf verbesserte Effizienz bei Kosten und Produktivität zurückzuführen ist. Für die Zukunft wird weiterhin mit starkem Wachstum bei Informationsdisplays und Solarmodulen gerechnet.

Veröffentlicht in News